Das Blog des TBG

11. Mai 2020

Trainingsbeginn Freiluftsport – unter Auflagen

Filed under: Vorstand — thorstenchwalek @ 22:22

Seit heute gilt die aktualisierte Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die neben einigen anderen Lockerungen auch den Sport unter freiem Himmel unter strengen Auflagen wieder ermöglicht.

Wir freuen uns, dass mit Tennis und Sportabzeichentraining zwei Angebote unseren Mitgliedern in Kürze wieder offen stehen. Gleichwohl sind wir uns bewusst dass die Bedrohung durch das Corona-Virus keineswegs vorüber ist und weiterhin Vorsicht geboten ist. Wir werden daher die geltenden Auflagen in allen zwei Angeboten strikt umsetzen und bauen darauf, dass alle unsere Mitglieder diese Maßnahmen mittragen – zum Eigenschutz und zum Schutz der anderen Teilnehmer.

Im Folgenden finden Sie kurz zusammengefasst die Informationen zu den beiden Sportangeboten. Weiterführende Informationen stellen wir in Kürze auf den Seiten der Abteilungen Tennis und Leichtathletik zur Verfügung. Die geltenden Auflagen werden außerdem vor Ort an den Sportstätten ausgehängt.

Tennis

Der Start in die Tennis-Saison erfolgt im Laufe der Woche – aufgrund der Wettervorhersagen  voraussichtlich am Donnerstag, 14. Mai. Erlaubt sind zunächst nur Einzel-Spiele (kein Doppel) und es gelten die bekannten Abstands-Regel von mindestens 1,50 Meter auf der gesamten Anlage sowie die weiteren bekannten Hygieneregeln (nur eigenen Schläger verwenden, kein Körperkontakt, Umziehen und Duschen zu Hause,…). Das Clubhaus bleibt bis auf die Toiletten vorerst gesperrt. Spieler werden gebeten, erst kurz vor der gebuchten Zeit die Anlage zu betreten und nach dem Spiel diese auch wieder zügig zu verlassen. Um nachverfolgen zu können, wer wann auf der Anlage gespielt hat (potentielle Infektionsketten nachverfolgen) und um sicherzustellen, dass nur zwei Spieler pro Feld gleichzeitig auf der Anlage sind, ist die Anmeldung über ein Online-Portal notwendig (der entsprechende Link findet sich auf der Abteilungsseite). Weitere Informationen gibt es bei Abteilungsleiter Sebastian Seitz.

Sportabzeichentreff

Ab Dienstag, 12. Mai, findet wieder regelmäßig der Sportabzeichentreff im Traischbachstadion statt. Auch hier gilt es, die hinlänglich bekannten 1,5 Meter Abstand einzuhalten. Die Teilnehmer werden außerdem in Gruppen zu maximal 5 Sportlern eingeteilt, die sich dann im Stadion verteilen (eine 5er-Gruppe pro 1000 Quadratmeter). Auch hier werden aus Gründen der Nachverfolgbarkeit Teilnehmerlisten geführt. Sportgeräte müssen nach der Benutzung und vor der Benutzung durch einen anderen Sportler desinfiziert werden und die Teilnehmer sind aufgerufen, nach dem Sport die Anlage zügig zu verlassen. Aufgrund der notwendigen Einschränkungen und der damit verbundenen Komplikationen bleibt das Angebot vorerst nur TBG-Mitgliedern vorbehalten.  Weitere Informationen erteilt gerne Abteilungsleiter Bernd Wildersinn.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern an diesen beiden Freiluftsportangeboten – trotz der notwendigen Einschränkungen und Auflagen – trotzdem viel Spaß am Sport und an der Bewegung.

 

 

31. März 2020

Training in der Gemeinschaft trotz Coronakrise #stayathome

Filed under: Gerätturnen — Schlagwörter: , — Administrator @ 15:09

Mit der deutschlandweiten Einstellung des Übungs- u. Trainingsbetriebes seit dem 16. März aufgrund der Coronakrise findet neben den noch erlaubten Individualsportarten wie Joggen oder Rad fahren kaum noch Breitensport statt. Unsere Kunstturner wollten sich damit nicht begnügen und halten dreimal pro Woche dienstags, freitags und sonntags um 20:00 Uhr Tabata-Training von zu Hause per Videokonferenz ab.

Beim Tabata wechseln sich 20 Sekunden hoher Belastung, gefolgt von 10 Sekunden Pause in mehreren Runden und Durchgängen ab. Die kurzen intensiven Einheiten trainieren das gesamte Herz-Kreislauf-System und steigern die Ausdauerfähigkeit.

Das von Louis Binz initiierte Training erfreut sich unter den Turnern wachsender Beliebtheit und darf gerne nachgeahmt werden. Wer weitere Ideen dieser Art hat, kann sich gerne an Ihn oder den Abteilungsleiter Edgar Schüle (geraetturnen@tbgaggenau.de) wenden um mehr über die technische Umsetzung zu erfahren.

Tabatatraining im Videochat

14. März 2020

Sofortige Einstellung des Trainingsbetriebes bis Ostern

Filed under: Gesamtverein — Schlagwörter: , — Administrator @ 10:12

Liebe TBG-Mitglieder,

angesichts des dynamischen Verhaltens der Corona-Pandemie und der in den letzten Tagen stark angestiegenen Fallzahlen in Deutschland wurde von Seiten der Bundesregierung noch einmal in schärferer Form als in den vergangenen Tagen dazu aufgerufen, alle nicht notwendigen Veranstaltungen abzusagen. In der Folge wurden bereits Wettkämpfe und Liga-Betriebe in vielen Sportarten in Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres eingestellt.

Das oberste Ziel muss es sein, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem in Takt bleibt und nach Möglichkeit allen mit schwereren Krankheitsverläufen geholfen werden kann. Es ist unsere gesellschaftliche Pflicht zum Schutz der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen wie ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunsystem alles in unserer Macht Stehende zu tun, um zur Verlangsamung der Virusausbreitung beizutragen.

Wir haben uns daher im Vorstand entschlossen auch den Übungsbetrieb aller TBG-Abteilungen bis auf Weiteres einzustellen.

Vermietungen des Clubhauses und des Ski-u. Wanderheimes werden ebenfalls -in Abstimmung mit den Mietern- ausgesetzt.

Die für den 24. April angesetzte ordentlichen Vollversammlung 2020 des Turnerbund Gaggenaus wird auf unbestimmte Zeit verschoben, bis es die Situation wieder zulässt. Die dieses Jahr zu wählenden Vorstände Verwaltung, Sport und Veranstaltung / Events bleiben bis auf weiteres kommisarisch im Amt.

Wir hoffen, dass allen die Notwendigkeit dieser Maßnahme bewusst ist und wir durch diese und ähnliche Maßnahmen, die in den nächsten Tagen sicher noch an vielen anderen Stellen eingeleitet werden, die Zeit gewinnen, die wir brauchen, um dem Virus bestmöglich zu begegnen.

In diesem Sinne: Bleiben sie ruhig, besonnen und vor allem gesund!

Die Vorstandschaft

8. März 2020

Landesliga 2020: Erster Saisonsieg beim Heimwettkampf gegen SG Kirchheim II

Filed under: Gerätturnen — Schlagwörter: — Paul Stangenberg @ 14:28

Am vergangenen Samstag traten die Gaggenauer Landesliga-Kunstturner gegen die SG Kirchheim II an. Die Kirchheimer Turner aus dem Leistungszentrum reisten als Favoriten nach Gaggenau.

„Unsere Mannschaft hat heute fest an sich geglaubt. Wir haben aus den Fehlern der letzten Woche gelernt und konnten diese abstellen.“ resümierte Trainer Paul Stangenberg nach dem ersten Ligaerfolg der Saison.

Für die Benzstädter gingen Kai und Maik Heberle, Quirin Warth, Nikolas Weber, Pascal Meixner, Felix Merkel, Georg Nikitin, Erik Bräuer, Louis Binz und Michael Häfele an die Geräte.

Bereits am Boden setze der TBG ein erstes Ausrufezeichen. Insbesondere Kai Heberle überzeugte mit seiner tollen Kür und erturnte mit 11,35 Punkten die Tageshöchstwertung. Mit 43,10 zu 42,40 Punkten gingen die ersten Gerätepunkte an die Gastgeber.

Das Pauschenpferd war auch diesen Wettkampf entscheidend. Diesmal griffen aber die taktischen Umstellungen und der TBG konnte das Zittergerät für sich entscheiden. Mit 35,75 zu 31,30 Punkten bauten sich die Gaggenauer einen deutlichen Vorsprung aus. Felix Merkel zeigte eine fehlerfreie Übung und bekam dafür die Tageshöchstwertung (10,60) an seinem Paradegerät.

Die ersten Gerätepunkte sicherten sich Gäste an den Ringen. Mit 39,40 zu 38,85 Punkten gewann die SG ihr erstes Gerät. Nach der Pause konnte der TBG aber an die gute Leistung anknüpfen und holten sich ihren dritten Geräteerfolg.

Kreuzhang an den Ringen: Quirin Warth

Mit 40,00 zu 38,75 Punkten wurde der Vorsprung auf Kirchheim auf sechs Punkte weiter ausgebaut. Georg Nikitin zeigte einen sehenswerten Tzukahara gestreckt, der mit 10,85 Punkten und der Tageshöchstwertung belohnt wurde.

Die sauberen Übungen zeigten die Kirchheimer am Barren und gewannen hier mit 41,90 zu 40,75 Punkten. Am Königsgerät dem Reck konnten die Gastgeber an die großartige Wettkampfleistung anknüpfen und setzten sich mit 38,30 zu 37,55 durch.

Mit 8:4 Gerätepunkten und 236,75 zu 231,30 Punkten konnten die Gaggenauer einen wichtigen Sieg erturnen. Am kommenden Samstag um 14 Uhr kommt der stark auftretende Rastatter TV zum Lokalderby in die Gaggenauer Hans-Thoma Halle. Kommt vorbei und unterstützt unsere Turner – für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

4. März 2020

Fitness-Kurse im Frühjahr und Sommer

Filed under: Vorstand — thorstenchwalek @ 21:13

Fit bis Ostern FÄLLT AUS!

Die Fortsetzung des Kurses „Fit durch den Jahreswechsel“ ist auch für Neueinsteiger geeignet und Interessierte, die einfach mal in so ein Angebot reinschnuppern wollen. Leichte Gymnastik bis Powertraining, gepaart mit Aufbautraining für Muskeln, Bänder und Gelenke zur Steigerung der Beweglichkeit und Verbesserung der Haltung. Die Übungen finden im Stehen, Sitzen, Knien und Liegen statt und sind für alle Alters-klassen geeignet. Matten sowie Handgeräte werden bereitgestellt, bitte bringen Sie bequeme Sportkleidung, Hallenschuhe und ein Handtuch mit.

Aufgrund der Zuspitzung der Situation um die Corona-Pandemie und den Empfehlungen von Bundes- und Landesregierung folgend, haben wir im Vorstand des TB Gaggenau beschlossen, ab sofort bis einschließlich 19. April den gesamten Übungsbetrieb auszusetzen. Ziel dieser Maßnahme ist es, dazu beizutragen, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus zu verlangsamen und unser Gesundheitssystem fuktional zu halten.  Als Folge dieser Entscheidung muss leider auch der erst diese Woche begonnene Kurs „Fit bis Ostern“ ausfallen.

 

Faszien-Fit in den Sommer

Langes Sitzen oder Stehen am Arbeitsplatz oder im Auto oder das Heben und Tragen von schweren Dingen können Ursache vieler Problem im Bereich Rücken, Nacken, Schultern, Arme und Beine sein. Wenn die Faszien, also der Teil des Bindegewebes, der Muskeln und Organe umhüllt, verspannt, verdreht oder verklebt sind, haben wir Schmerzen. Abhilfe schaffen kann hier das Faszien-Training. Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Massage von Kopf bis Fuß mit Hilfe spezieller Faszien-Rollen und -Bälle. Dieses Training ist nicht nur zur Schmerzlinderung sondern besonders auch zur Vorsorge geeignet. Matten sowie Faszien-Rollen und Faszien-Bälle werden bereitgestellt, bitte bringen Sie bequeme Sportkleidung, Hallenschuhe und ein Handtuch mit.

  • Wann: Der Faszien-Kurs findet ab dem 13. Mai an insgesamt 8 Terminen immer mittwochs 17.30 – 18.30 Uhr statt (13.05. / 20.05. / 27.05. / 17.06. / 24.06. / 01.07. / 08.07. / 15.07.)
  • Wo: Sporthalle des Goethe-Gymnasiums Gaggenau, Gutenbergstr. 6 (Links um das Hauptgebäude des GGG herum zum hinteren Eingang der Sporthalle)
  • Kursgebühr: 40 Euro (25 Euro für TBG-Mitglieder)
  • Trainerin:  Ilonka Martin

29. Februar 2020

Landesliga 2020: Bittere Auftaktniederlage gegen die Turngemeinschaft Kraichgau

Filed under: Gerätturnen — Schlagwörter: — Paul Stangenberg @ 21:15

„Da war deutlich mehr drin! Wir haben die Fehler des Gegners nicht nutzen können und sind selbst nicht souverän aufgetreten. Wettkampfentscheidend waren die Patzer am Pauschenpferd“ resümierte Trainer Paul Stangenberg nach der Auftaktniederlage der Gaggenauer Kunstturner gegen die Turngemeinschaft Kraichgau.

Die Gastgeber sind letzte Saison aus der Verbandsliga abgestiegen und haben sich auch mit einem Bundesligisten aus Grünstadt verstärkt.

Für den TBG gingen Louis Binz, Erik Bräuer, Kai und Maik Heberle, Pascal Meixner, Felix Merkel, Georg Nikitin, Quirin Warth, Nikolas Weber und Michael Häfele an die Geräte.

Knapp war das Ergebnis am ersten Gerät, dem Boden. Mit 43,80 zu 43,50 Punkten holte die TG den ersten Geräteerfolg. Kai Heberle könnte mit seiner tollen Kür die Tageshöchstwertung von 11,60 Punkten erturnen und hielt den TBG damit auf Schlagdistanz.

Letztendlich Wettkampfentscheidend war die Zitterpartie am Pauschenpferd. Von allen 10 Turnern konnte nur Lukas Kohout vom TG Kraichgau ohne Absturz seine Übung durchturnen. Jeder andere Turner zeigte Nerven und somit fiel das Ergebnis mit 32,2 zu 25,75 Punkten dennoch deutlich zu Gunsten der Gastgeber aus. Auch wenn der Abstand auf über 7 Punkte anwuchs gaben sich die Gaggenauer nie auf und kämpften weiter.

Dies wurde dann auch an den Ringen belohnt, wo der TBG mit 41,85 zur 41,80 die ersten Gerätepunkte holte. Hier überzeugte Georg Niktin, der eine klasse Übung zeigte (10,80 Punkte).

Die Kontrahenten schenkten sich nichts am Sprung, wo die TG Kraichgau mit 43,55 zu 43,10 Punkten wieder knapp die Nase vorne hatten. Sein Ligadebut gab Erik Bräuer mit einem sehenswerten Tzukahara gehockt (10,70 Punkte).

Leider wurden die Übungen der Gaggenauer am Barren nicht belohnt und auch das vierte Gerät ging an die Gastgeber, die ihren Vorspruch vor dem Königsgerät, dem Reck, auf über 10 Punkte hochschraubten.

Am letzten Gerät holte der TBG nochmals auf, was aber letztendlich nicht mehr reichte. Mit 234,70 zu 242,15 Punkten und 4:8 Gerätepunkte war die Auftaktniederlage ein herber Dämpfer zu Saisonbeginn.

Am Samstag den 07.03. um 14 Uhr empfangen die Gaggenauer nun den Titelfavoriten aus Kirchheim in der heimischen Hans-Thoma-Halle.

Konzentration am Barren – Maik Heberle

27. Februar 2020

GroKaGe-Sitzungen 2020

Filed under: Gerätturnen, Gymnastik, Tanz und Aerobic — Bianca Kohlbecker @ 23:58

Bezaubernde „goldige“ Drachen

Schimmernder Look – die TBG-Gruppe TNT bei den GroKaGe-Sitzungen

Die Showgruppe TNT nahm vom 31. Januar bis zum 2. Februar wieder bei den GroKaGe-Sitzungen teil. Das Motto der GroKaGe-Sitzungen war „Grand Hotel“ und die Showgruppe TNT präsentierte dort ihren Auftritt als „Drachen“. Gleich zu Beginn konnte man akrobatische Hebefiguren zu düsteren Klängen sehen. Beim ersten Teil des Auftritts hatten die Tänzerinnen einen grünen Umhang mit Flügeln an, den sie während dem Auftritt aber auszogen und in schimmernden goldenen Kostümen weiter auftraten. Dann kamen auch goldene Gymnastikbälle zum Einsatz. Turn- wie Akrobatikelemente durften ebenfalls nicht fehlen. Die Gruppe hatte viel Spaß bei ihren Auftritten und auch das Publikum belohnte sie mit großem Beifall. Ein Dank gilt Marina Kunde für die tolle Choreografie, Eliane Fritz für das Anfertigen der Kostüme und deren Tochter Sarah, die für MakeUp und Styling zuständig war.

21. Februar 2020

Landesliga 2020: TBG-Kunstturner starten selbstbewusst in die Landesliga-Saison

Filed under: Gerätturnen — Schlagwörter: — Paul Stangenberg @ 21:53

Als amtierender Vizemeister der vergangenen Saison starten die Kunstturner des TB Gaggenau am Samstag den 29.02. in die Landesliga-Saison 2020. Das Teilnehmerfeld ist auch dieses Jahr sehr stark. So heißen die Konkurrenten TG Kraichgau, SG Kirchheim II, TSV Grötzingen II, Rastatter TV und die TG Söllingen.

Die Gaggenauer dürfen zunächst auswärts in Untergrombach beim Verbandsliga-Absteiger der TG Kraichgau an die sechs olympischen Geräte. Eine Woche später am 07.03. um 14 Uhr wird der Aufsteiger SG Kirchheim II in der heimischen Hans-Thoma-Halle erwartet.

„Wir haben die beiden vermeintlich stärksten Gegner dieser Saison in unseren zwei ersten Matches. Hier müssen wir punkten. Unser Kader ist diese Saison aber nochmals breiter aufgestellt und wir haben in der Vorbereitung stark an der Qualität und den Schwierigkeiten unserer Übungen gearbeitet“ sagt Trainer Paul Stangenberg, der mit der letzten Saison seine aktive Karriere beendete.

Für den TB Gaggenau gehen Erik Bräuer, Jonas Möhrmann, Georg Nikitin, Louis Binz, Nikolas Weber, Leon Götz, Quirin Warth, Michael Häfele, Felix Merkel, Pascal Meixner, Kai Heberle, Nicolas Schaubhut und Maik Heberle an die Geräte.

Mannschaftskader 2020

Pro Wettkampf können zehn Turner nominiert werden. Am Gerät dürfen fünf Turner ihre Kür zeigen, wobei die schlechteste als Streichwertung nicht gezählt wird.

Durch eine sehr gute Nachwuchsarbeit kann der TBG an seiner Philosophie festhalten und auf den Einsatz von Gastturnern verzichten. Das ist in den Badischen Turnligen eher die Seltenheit. So werden diese Saison Erik Bräuer und Jonas Möhrmann erstmals ihr Debüt geben.

Sofern alle Turner verletzungsfrei und gesund bleiben, will der TBG auch diese Saison ein Wörtchen um die Meisterschaft mitsprechen.

16. Februar 2020

Jugend trainiert für Olympia – RP-Finale

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 03:11

Zwei Mannschaften des Goethe-Gymnasiums beim RP-Finale

Die Goethe-Mannschaft im Wettkampf III

Das Goethe-Gymnasium qualifizierte sich mit zwei Mannschaften zum Regierungspräsidiumsfinale in Bühl. Im Wettkampf III zeigten die Turnerinnen des TB Gaggenau Sophia Ermantraut, Jule Zink, Lotte Mühlhauser, Deborah Haupt und Jule Mühlchen ihre Kürübungen LK4. Sie landeten auf dem fünften Platz. Die Turnerinnen Emilia Senger, Hannah Zink, Altina Bajra, Nele Mühlhauser und Annalena Todaro landeten im Kreis- und Bezirksentscheid auf dem dritten Rang. Doch da die Erstplatzierten nicht am RP-Finale teilnehmen konnten, rückten die TBGlerinnen nach und konnten sich im Wettkampf I den sechsten Rang erturnen.

Die TBG-Turnerinnen im Wettkampf I

 

25. Januar 2020

Jugend trainiert für Olympia

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 22:48

Gleich zwei Qualifikationen zum Regierungspräsidiumsfinale

Hinten: Hebelschule;
Vorne: Hans-Thoma Schule

Am 16. Januar traten die TBG-Turnerinnen den Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ der beiden Schulkreise Freudenstadt und Baden-Baden in Iffezheim an. Für die Hebelschule starteten im Wettkampf V Olivija Frank, Franka Kottler, Lara Vucetic, Marie Götz und Anna Gmünd. Es wurden die Pflichtübungen geturnt und sie erreichten Platz 7 mit 154,3 Punkten. Lea Beckert, Maja Jahoda, Zoe Keckes, Lara Grohs und Anna Scionti turnten für die HansThoma Schule und landeten auf Rang 5 (155,9).

Die Goethe-Mannschaften in der LK4

Eine Woche später gingen für das Goethe-Gymnasium gleich drei Mannschaften beim Kreis-Bezirksentscheid an den Start. Im Wettkampf IV/2 turnten Sophia Ermantraut, Antonija Schweikert, Paula Reuter und Tamisha Bechtold. Hier wurden Pflichtübungen gezeigt mit denen sie den vierten Platz erreichten. Die anderen beiden Mannschaften zeigten ihre Kürübungen LK4. Auf dem zweiten Platz landeten im Wettkampf III Jule Zink, Lotte Mühlhauser, Deborah Haupt und Jule Mühlchen. Der Erst- und Zweitplatzierte qualifizierte sich für das Regierungspräsidiumsfinale in Bühl am 12. Februar, an dem die Mannschaft vom Goethe-Gymnasium nun teilnehmen darf. Emilia Senger, Hannah Zink, Altina Bajra, Nele Mühlhauser und Annalena Todaro erturnten sich im Wettkampf I 146,8 Punkte und den dritten Rang.

Older Posts »

Bloggen auf WordPress.com.