Das Blog des TBG

29. April 2018

Mitgliederversammlung 2018

Filed under: Gesamtverein — Schlagwörter: — Sebastian Ball @ 14:09

Wir veranstalteten am 27. April vor knapp 50 Mitgliedern unsere ordentliche Vollversammlung im TBG-Clubhaus in der Waldstraße.

Im Bericht des Vorstandes ging Sportvorstand Dr. Thorsten Chwalek auf die Herausforderung ein, Beruf und Ehrenamt im Vorstand und in den Abteilungen zu vereinen. Er erläuterte in diesem Zusammenhang die 2017 erfolgte Bestandsaufnahme der Arbeit im Vorstand und der Zusammenarbeit zwischen Vorstand, Mitgliederverwaltung und Geschäftsstelle mit dem Ergebnis eines Maßnahmenkataloges, der unnötige Strukturen und Abläufe vereinfachen soll.

Ein wichtiger Bestandteil in seiner Rede und während des gesamten abends war die Zukunft der beiden Immobilien Ski- u. Wanderheim in Hundsbach und des TBG-Clubhauses bei den Tennisplätzen. Während in einem 2017 erfolgten Workshop ein Fünfjahres-Instandhaltungs- u. Renovierungsplan bis zum 60-jährigen Jubiläum 2022 für das Ski- u. Wanderheim beschlossen wurde, tat sich der Arbeitskreis mit der Zukunft des Clubhauses deutlich schwerer. Hier stehen in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen an, so dass weitere Abstimmungstermine benötigt werden, so der Vorstand.

Nach dem Vorbild anderer Gaggenauer Vereine wird sich der TBG 2018 ebenfalls zum „Jugendfreundlichen Verein“ im Rahmen des Projekts HaLT zertifizieren lassen, die Verleihung erfolgt am 5. Juni im Rathaus. Erfreulicherweise wurde laut Vorstandsbericht dem Turnerbund 2017 das Qualitätssiegel „Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein“ des Badischen Turnerbundes verliehen, eine Auszeichnung für vorbildliche Arbeit im Seniorenbereich.

Im Bericht zur Mitgliederverwaltung konnte Verwaltungsvorstand Thomas Häfele von einem geringen Rückgang der Mitgliederzahl von 29 auf 1.407 Mitglieder berichten, der zugleich weiterhin Ansporn sei, den Mitgliederrückgang der letzten Jahre umzukehren.
Evelina Schüle berichtete in ihrer Funktion als Vorstand Finanzen von einer Rücklagenentnahme für 2017 von 8.000€, die unter dem Haushaltsplanansatz lag. Sie und der gesamte Vorstand wurden im Anschluss von den Mitgliedern einstimmig entlastet.
Für 2018 wurde vom Vorstand ein ausgeglichener Haushaltsplan angesetzt, der die Zustimmung der Mitglieder erhielt.

Bei den drei satzungsmäßigen zweijährigen Wahlen der Vorstandsämter Sport, Verwaltung und Veranstaltungen/Events wurden die drei Amtsinhaber Dr. Thorsten Chwalek, Thomas Häfele und Bianca Kohlbecker wiedergewählt. Die zuvor in ihren Abteilungsversammlungen gewählten Abteilungsleiter wurden allesamt bestätigt. Somit sind weiterhin alle Ämter im Gesamtvorstand besetzt, keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Vereinslandschaft.

Die Mitgliederversammlung verlief insgesamt äußerst sachorientiert, der Vorstand und der Verein  sind gut aufgestellt um die anstehenden Herausforderungen zu bewerkstelligen, so die einhellige Meinung der anwesenden Mitglieder.

Der Vorstand des TBG

Advertisements

9. April 2018

Tabata beim TBG

Filed under: Vorstand — thorstenchwalek @ 19:11

Tabata ist ein hochintensives Intervalltraining (HIIT), dessen Grundlage die Kombination von Kraft- und Cardiotraining ist. Tabata beruht auf einer hohen Intensität der Übungen in bestimmten Zeitabschnitten. Es eignet sich gut dazu, Fett zu verbrennen und Ausdauer sowie die allgemeine Fitness zu verbessern. Wer kurze, aber intensive Fitness-Einheiten mag, der kann mit Tabata gut trainieren und ist in diesem Kurs genau richtig.

Ab dem 8. Mai bieten wir für TBGler und Nichtmitglieder einen Tabata-Kurs über 10 Termine an. Geleitet wird der Kurs von unserer Trainerin Birgit Breschendorf.

Wann: 10 Termine ab dem 8. Mai, immer dienstags 18.00 – 19.00 Uhr
Wo: Sporthalle des Goethe-Gymnasiums
Mitzubringen: Hallenschuhe und bequeme Sportkleidung, Handtuch
Kursgebühr: 25 Euro (TBG-Mitglieder) / 50 Euro (Nicht-Mitglieder)
Trainerin: Birgit Breschendorf

25. März 2018

Turnerjugendbestenkämpfe Bezirksentscheid

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 09:09

Leider nur Rang vier für den TBG beim Bezirksentscheid

Hinten von links nach rechts: Paula Braun, Hannah Zink und Kim Weichwald
Vorne: Nele Mühlhauser

Am 18. März fand in Herbolzheim der Bezirksentscheid der Turnerjugendbestenkämpfe statt. In der Altersklasse 16/17 hatten sich Alina Mühlchen, Paula Braun und Hannah Zink hierfür qualifiziert. Allerdings musste die Mannschaft krankheitsbedingt an diesem Tag auf Alina Mühlchen verzichten. Aber Paula und Hannah erhielten am Bezirksentscheid Verstärkung von Kim Weichwald und Nele Mühlhauser. Am Sprung konnten die Murgtälerinnen noch gut mithalten, doch gerade am Barren verloren sie dann doch wichtige Punkte und auch am Schwebebalken fehlte die nötige Ruhe. Am Sprung brachten Nele, Kim (beide 16,7) und Hannah (16,3) wichtige Punkte für die Mannschaft ein. Hannah zeigte am Stufenbarren eine saubere Leistung und erhielt hierfür 15,5 Punkte. Auch Nele (14,9) und Paula (14,7) gaben alles. Am Zittergerät behielt nur Hannah die Nerven und wurde mit 15,3 Punkten belohnt. Nele erturnte 14,6 Punkte und Kim 13,6. Am Boden legten Hannah (16,4) und Nele (16,3) schöne Übungen aufs Parkett. Kim und Paula erhielten beide 14,6 Punkte für ihre Ausführung. Beste TBG-Turnerin an diesem Wettkampftag war Hannah Zink mit 63,5 Punkten. Letztendlich reichte es den TBGlerinnen leider nur auf den undankbaren vierten Platz mit 185,6 Punkten. Sie konnten den TuS Hügelsheim (179,3) und den TV Lenzkirch (177,1) zwar deutlich schlagen, aber mussten dem TV Bühl (203,2), dem TV Müllheim (193,5) und dem TV Ichenheim (188,5) den Vortritt lassen.

18. März 2018

Landesliga: Kunstturner

Filed under: Vorstand — Paul Stangenberg @ 09:40

TBG-Turner verlieren gegen Tabellenführer aus Kraichgau

Der Tabellenführer von der Turngemeinschaft Kraichgau war zum letzten Vorrundenwettkampf vergangenen Samstag zu Gast beim TB Gaggenau.
Für die Gaggenauer ging es darum, nochmals eine saubere Leistung zu zeigen, zumal das Team nochmals verletzungs- und krankheitsbedingt dezimiert war. So gingen Maik und Kai Heberle, Carsten Kaufmann, Nicolas Schaubhut, Georg Nikitin, Michael Häfele, Quirin Warth, Nikolas Weber, Louis Binz und Paul Stangenberg an die Geräte.
Am Boden sah man schon, dass die Kraichgauer ihren Titelambitionen gerecht wurden. Mit allen vier Wertungen über 11 Punkten und 44,85 Punkten setzten sie eine erste Hausnummer. Einen Schockmoment sahen die Zuschauer in der Hans-Thoma-Halle, als Georg Nikitin nach seinem ersten Teil, einem Salto rückwärts mit Doppelschraube verletzt liegen blieb. Er konnte zum Glück unter Schmerzen seinen Wettkampf weiter turnen. Kai Heberle erturnte am Boden die Tageshöchstwertung (11,70 Punkte). Die TBG-Turner kamen am ersten Gerät auf 43,05 Punkte.
Deutlich ernüchternder war das Ergebnis am Pauschenpferd. Zu viele Abzüge in ihren Küren erhielten die Benzstätter und gerieten deutlich in Rückstand. Mit 38,75 zu 29,25 setzten sich die Kraichgauer ab. Michael Häfele konnte an seinem Paradegerät die Tageshöchstwertung mit 10,35 erturnen.
Ohne Streichwertung mussten die Murgtäler an die Ringe. Durch Penalty aufgrund fehlender Anforderung, wurde der Abstand nach den Ringen noch deutlicher. Mit 35,95 zu 43,55 zog die Turngemeinschaft davon.
Nach der Pause ging es an den Sprung. Hier konnten die Gaggenauer für die erste Überraschung sorgen. Mit 43,1 zu 42,4 gewann der TBG die ersten Gerätepunkte.
Am Barren waren wieder die Kraichgauer diejenigen, die die sauberen Übungen zeigten. Mit 45,05 zu 42,75 gewannen sie das Gerätergebnis.
Am Königsgerät, dem Reck zahlte sich die Arbeit der letzten Jahre aus. Der TBG konnte mit 36,85 zu 33,75 den zweiten Gerätesieg erzielen, was keinem anderem Team in dieser Saison gelang.
Mit 248,45 zu 230,95 gewannen die Kraichgauer auch ihren letzten Vorrundenwettkampf und können nun fast mit dem Aufstieg in die Verbandsliga planen.
Für die Gaggenauer heißt es nun, beim gemeinsamen Ligafinale am Samstag in Kehl, die Platzierung zu halten, um nächste Saison wieder in der Landesliga anzutreten.

11. März 2018

Landesliga: Kunstturner

Filed under: Vorstand — Paul Stangenberg @ 21:54

Wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt – TBG gewinnt in Bretten

„Wir müssen uns eingestehen, dass der Sieg heute sehr glücklich war. Was jetzt zählt sind die zwei Punkte, die ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt sind“ kommentierte Trainer Paul Stangenberg das Abstiegsduell am vergangenen Sonntag zwischen dem TV Bretten und dem TB Gaggenau.

In der Landesliga-Nord waren die Kunstturner des TB Gaggenau zu Gast in Bretten. Beide Mannschaften standen mit null Ligapunkten mit dem Rücken zur Wand. Für die Gäste aus dem Murgtal gingen Kai und Maik Heberle, Louis Binz, Michael Häfele, Quirin Warth, Pascal Meixner, Felix Merkel, Nikolas Weber, Nicolas Schaubhut und Paul Stangenberg an die sechs olympischen Geräte.

Die Gastgeber aus Bretten konnten gleich zu Beginn am Boden die ersten Gerätepunkte einfahren. Mit 42,55 zu 42,20 mussten die Gäste sich geschlagen geben. Kai Heberle konnte am Boden mit 11,5 Punkten die Tageshöchstwertung erturnen und verhinderte einen höheren Rückstand.
Sehr viele Fehler erlaubten sich die Gaggenauer am Zittergerät, dem Pauschenpferd. Nur ein Turner kam ohne Sturz durch die Kür, die anderen mussten hohe Abzüge vom E-Kampfgericht hinnehmen. Mit 31,8 zu 34,2 Punkte setzten sich die Brettener weiter ab.

Sehr knapp war das Geräteergebnis an den Ringen. Nur ein Zehntel trennten beide Mannschaften, wobei sich die Gastgeber mit 39,60 zu 39,50 durchsetzen konnten. So betrug der Vorsprung des TVB nach drei Geräten schon 3 Punkte.

Mit 42,3 zu 42,3 konnten sich die Benzstätter den ersten Gerätepunkt am Sprung sichern.

Wieder zeigte sich am Barren, dass hier deutlich Handlungsbedarf besteht. Mit 41,65 zu 44,45 konnte der Gastgeber den Vorsprung auf 6 Punkte vor dem Königsgerät, dem Reck ausbauen.

KW11_Turner TB Gaggenau

Stark am Reck: Kai Heberle

Spannender konnte das Finale am letzten Gerät nicht sein. Nikolas Weber zeigte mal wieder die beste Leistung und erturnte mit 10,80 die Tageshöchstwertung. Auch die anderen Gaggenauer Reckspezialisten zeigten keine Nerven. So setzten sie sich mit 37,05 zu 30,50 gegen den TV Bretten durch und konnte den Rückstand in den Gesamtsieg drehen. Mit dem ersten Wettkampferfolg (234,50 zu 233,60) hat der TB Gaggenau den Klassenerhalt wieder voll in eigener Hand. Am nächsten Samstag kommt der Tabellenführer aus Kraichgau in die Hans-Thoma-Halle nach Gaggenau (14 Uhr), bevor es eine Woche später zum gemeinsamen Ligafinale nach Kehl geht.

 

TBG-Ehrungsveranstaltung

Filed under: Allgemein, Vorstand — Bianca Kohlbecker @ 17:58

TBG-Ehrungsnachmittag 2018

Eröffnung durch den Tanzauftritt der GymTa-Mädels

Am 11. März fand der diesjährige Ehrungsnachmittag im städtischen Vereinsheim statt, bei dem der Turnerbund Gaggenau wieder viele langjährige Mitglieder, Ehrenamtliche und erfolgreiche Sportler auszeichnen durfte.

Die insgesamt 56 Ehrungen wurden vom Ehrungsausschuss des TBG sorgfältig geprüft und von den zwei geschäftsführenden Vorständen Evelina Schüle und Thorsten Chwalek überreicht.

Eröffnet wurde die Ehrungsveranstaltung mit einer Tanzvorführung von den Gymnastinnen Mareike Metz, Emma Bauer, Janina Hebding, Ina Manz, Vanessa Marten und Sila Gündüz.

In der ersten Ehrungskategorie wurden insgesamt 34 Ehrungen für 25, 40 Jahre und 60 Jahre Mitgliedschaft verliehen. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Ingvelde Heck und Hans Udo Mitzinger zu Vereinsehrenmitgliedern ernannt. Anette Kühn erhielt bereits die Ehrenmitgliedschaft und wurde daher für ihre 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

In der zweiten Ehrungskategorie wurden Mitarbeiter-Urkunden an langjährige Vereinsehrenamtliche verliehen. Einmal wurde die Mitarbeiter-Urkunde in Silber für 10jähriges Engagement in der Gerätturnabteilung an Patrizia Krempel verliehen. Mit dem Ehrenbrief, der zweithöchsten Auszeichnung, die der TBG zu vergeben hat, wurde Susanne Erhard für ihr langjähriges und vielfältiges Engagement ausgezeichnet.

Im dritten Ehrungsblock wurden Sportler ausgezeichnet, die im vergangenen Jahr besonders erfolgreich waren. 14 bronzene Sportlerurkunden gingen an unsere erfolgreichen Nachwuchsturnerinnen sowie unsere Schwimmer. Tosca Försching, Jenny Wildersinn sowie Leon Weber – alle ebenfalls aus der Schwimmabteilung konnten für ihre vielfältigen Erfolge sogar die silberne Sportlerurkunde mit nach Hause nehmen. Für Treppchenplätze bei badischen und baden-württembergischen Schwimm-Meisterschaften sowie für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Berlin wurde Mia Krieg mit der Sportlerurkunde in Gold ausgezeichnet. Die selbe Ehrung erhielt Marianne Gerhard, die baden-württembergische Meisterin wurde und den dritten Platz bei der EM der Senioren im Gehen erzielte. Gisela Theunissen war wieder bei mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben der Geher im Seniorenbereich sehr erfolgreich. So konnte sie 2017 baden-württembergische Titel wie auch den Europameistertitel bei der EM der Senioren für sich verbuchen und erhielt hierfür ebenfalls die Sportlerauszeichnung in Gold.

Im Anschluss an die Ehrungen waren alle noch zu einem kleinen Umtrunk und Kaffee und Kuchen, vorbereitet von den Gymnastinnen eingeladen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Mitgliedern, Mitarbeitern und Sportlern bedanken und zu den Ehrungen gratulieren. Ein Dankeschön geht auch an die Gymnastinnen für die Bewirtung.

Alle Geehrten auf einen Blick

 

Vereinsehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft: Ursula Albrecht-Stapf, Maria Barth, Hildegard Becker, Jürgen Brick, Susanne Brick, Christa Fiedler, Sabine Fitterling, Monja Mareike Geisel, Alexander Haas, Frederic Hetz, Edeltraud Kühn, Wolfram Ludwig, Nicole Mehnert und Anne Schüle

Vereinsehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft: Edmund Biesinger, Horst Bordasch, Rita Fischer, Irene Geisel, Irene Heck, Karlheinz Heck, Edith Hornung, Inge Kies, Peter Kies, Michael Kraft, Inge Kreidl, Klara Schnaible, Lothar Schnaible, Rita Straub, Uwe Straub, Gudrun Vorwerg und Jeannette Wacker

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft: Anette Kühn

Ehrenmitgliedschaft für 60 Jahre Mitgliedschaft: Ingvelde Heck und Hans Udo Mitzinger

Mitarbeiter-Urkunde in Silber: Patrizia Krempel

Ehrenbrief: Susanne Erhard

Sportler-Urkunde in Bronze: Deborah Haupt, Mia Herbst, Sinja Huck, Jana Link, Jule Mühlchen, Lotte Mühlhauser, Nele Mühlhauser, Denise Nawroth, Annalena Todaro, Jule Zink, Marie Braunagel, Lara Kreideweis, Vivien Venator und Marie Westermann

Sportler-Urkunde in Silber: Tosca Försching, Jenny Wildersinn und Leon Weber

Sportler-Urkunde in Gold: Mia Krieg, Marianne Gerhard und Gisela Theunissen

10. März 2018

Einladung zur Mitgliederversammlung

Filed under: Gesamtverein — Schlagwörter: — Administrator @ 17:20

Wir laden alle Mitglieder zur TBG-Mitgliederversammlung am Freitag, den 27. April 2018, um 19.00 Uhr, im TBG-Clubhaus (Waldstraße 40) ein.

Die Tagesordnung der Mitgliederversammlung:

  1. Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Bericht des Vorstandes
  4. Bericht zum Sportjahr 2017
  5. Bericht zur Mitgliederverwaltung
  6. Bericht zum Clubhaus und zum Ski- und Wanderheim
  7. Bericht für das Rechnungsjahr 2017
  8. Bericht der Rechnungsprüfer für 2017
  9. Aussprache über die Berichte
  10. Entlastung des Vorstandes und der Rechnungsprüfer
  11. Wahlen / Bestätigungen (gem. § 11 der TBG-Satzung)
    a) Wahlen zur Vorstandschaft: Sport, Verwaltung & Veranstaltungen / Events
    b) Bestätigung von Abteilungsleiter
    c) Wahl der Rechnungsprüfer
  12. Haushaltsplan 2018
  13. Anträge
  14. Bekanntgaben und Verschiedenes
  15. Schlussworte

Anträge an die Versammlung können schriftlich bis zum 30. März an den Vorstand Verwaltung Thomas Häfele über den Postweg Blumenstr. 5 in 76316 Malsch oder per E-Mail an verwaltung@tbgaggenau.de gestellt werden. Zeigen Sie als TBG-Mitglied Interesse an ihrem Verein und machen Sie Gebrauch von Ihrem Wahl- und Stimmrecht. Wahlberechtigt sind Mitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.

Evelina Schüle                 Thomas Häfele                 Thorsten Chwalek
Vorstand Finanzen             Vorstand Verwaltung          Vorstand Sport

5. März 2018

Turnerjugendbestenkämpfe Gauentscheid

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 13:10

Sechs Mannschaften auf dem Treppchen und eine Qualifikation zum Bezirksentscheid

Am 3. März fand in Bühl der Gauentscheid der Turnerjugendbestenkämpfe statt.

Die jüngsten TBG-Turnerinnen im 1. Durchgang

Die TBG-Turnerinnen gingen mit neun Mannschaften an den Start. Fast in jeder Mannschaft musste krankheitsbedingt auf eine Turnerin verzichtet werden. In der Gauklasse 6/7 turnten zwei Mannschaften für den TBG. Die erste Mannschaft mit Marie Götz, Lara Grohs, Rebecca Pejic und Maja Jahoda landete mit 131,1 Punkten auf dem zweiten Treppchenplatz. Rebecca Pejic war mit 43,9 Punkten beste TBGlerin. Für die zweite Mannschaft turnten die jüngsten TBGlerinnen Sina Robl, Olivija Frank, Zülal Hatice Güzel und Delia Spreng. Mit 120,05 Punkten erreichte die zweite Mannschaft den achten Rang. Hier überzeugte Olivija Frank (42,05) mit einer guten Leistung. Anna Gmünd, Nazlija Schmidt, Rania Vieru und Ena Coneva mussten sich in der Gauklasse 8/9 leider mit dem undankbaren vierten Platz (145,1) zufrieden geben. Anna Gmünd erturnte sich in dieser Altersklasse 49,1 Punkte. In der Gauklasse 10/11 starteten Antonija Schweikert, Luana Frangella, Tijana Cvetkovic und Milena Landeka. Mit 151,05 Punkten landeten sie auf Rang acht. Beste TBG-Turnerin war hier Antonija Schweikert mit 50,5 erturnten Punkten. Luana Todaro, Sophia Ermantraut, Patrizia Schweitzer und Jana Link gingen in der Gauklasse 12/13 an den Start. Sie konnten sich den dritten Podestplatz mit 165,8 Punkten sichern. Hier überzeugte Luana Todaro mit 55,2 Punkten. In der Gauklasse 14/15 siegten Denise Nawroth, Marie-Katharina Nikitin, Rebecca Haupt, Annalena Todaro und Emilia Senger deutlich mit 173,45 Punkten und über sechs Punkten Vorsprung zum zweiten Platz. Annalena Todaro zeigte mit 58,65 Punkten eine sehr gute Leistung. Auch in der Gauklasse 16/17 konnte der TBG den Wettkampf deutlich für sich entscheiden. Nele Mühlhauser, Jana Brendel, Saskia Huck, Ida Feichtenbeiner und Pauline Rabold erturnten sich mit 182,1 Punkten den Sieg dieser Wettkampfklasse. Nele Mühlhauser erturnte sich hier die Höchstwertung aller Turnerinnen mit 61,95 Punkten.

Die Altersklasse 12/13 der Gau- und Bezirsklasse

In der Bezirksklasse gingen nur zwei Mannschaften an den Start. Hier können sich die Erst- und Zweitplatzierten für den Bezirksentscheid in Herbolzheim qualifizieren. Dies verpassten die Turnerinnen der Bezirksklasse 12/13 Sinja Huck, Jule Zink, Deborah Haupt, Jule Mühlchen und Lotte Mühlhauser. Denn sie landeten mit 174,8 Punkten auf dem dritten Rang. Hier überzeugte Sinja Huck mit 58,5 Punkten. In der Bezirksklasse 16/17 konnten sich die Turnerinnen Alina Mühlchen, Hannah Zink und Paula Braun den zweiten Platz sichern und somit die Qualifikation nach Herbolzheim zum Bezirksentscheid mit 182,0 Punkten perfekt machen. Beste TBGlerin war hier Hannah Zink mit 62,2 Punkten.

Mit sechs Mannschaften auf dem Treppchen, davon zwei Erstplatzierte, zwei Zweitplatzierte, zwei Drittplatzierte und sogar einer Qualifikation zum Bezirksentscheid können sowohl die Trainerinnen als auch die Turnerinnen mehr als zufrieden sein.

Gauklasse 14/15 und 16/17 sowie die Bezirksklasse 16/17

 

4. März 2018

Neue Trainingszeiten für Kinder- und Jugendturnen

Filed under: Kinder, Jugendturnen, Vorstand — Schlagwörter: — thorstenchwalek @ 21:22

Die Trainingszeiten für die Donnerstag-Angebote des Kinder- und Jugendturnen ändern sich nach den Osterferien leicht. Nachdem wir im letzten Jahr aufgrund der Ganztagsbetreuung in der Hans-Thoma-Schule unsere Angebote später in den Nachmittag schieben mussten, möchten wir die Zeiten noch einmal anpassen. Die 45 Minuten für das Eltern-und-Kind-Turnen sowie das Kleinkinderturnen haben sich als zu kurz herausgestellt. Beide Angebote werden daher wieder auf eine ganze Stunde verlängert. Dafür werden die beiden Gruppen „Freizeitturnen“ für Mädchen zusammengelegt und haben jetzt eineinhalb Stunden Zeit.

Nach den Osterferien gelten folgende neue Zeiten für die Donnerstags-Gruppen:

16.00 – 17.00 Eltern und Kind Turnen
17.00 – 18.00 Kleinkinderturnen
18.00 – 19.30 Freizeitturnen Mädchen ab 8 Jahre

25. Februar 2018

Landesliga: Turner des TBG holten trotz Leistungssteigerung nichts gegen Obergrombach

Filed under: Gerätturnen — Paul Stangenberg @ 10:35

Die Kunstturner des TB Gaggenau hatten am Samstag ihren ersten Heimwettkampf in der Landesliga-Saison und wollten die Leistungen deutlich zum ersten Wettkampf steigern. Das gelang auch, denn die Turner um Kai und Maik Heberle, Georg Nikitin, Michael Häfele, Quirin Warth, Nikolas Weber, Felix Merkel, Louis Binz, Nicolas Schaubhut und Paul Stangenberg waren von Beginn an fokussiert und zeigten saubere Übungen an den sechs olympischen Geräten.

Bereits am Boden ging es sehr knapp aus. Mit 43,45 zu 43,95 konnten sich die Gäste aus Obergrombach die ersten zwei von insgesamt zwölf Gerätepunkten sichern.

Am Pauschenpferd erturnte Michael Häfele die sauberste und anspruchsvollste Kür der Benzstädter und wurde mit 11,50 zu Recht belohnt. Auch die weiteren Gaggenauer konnten am Zittergerät eine gute Leistung abrufen. Der TVO gewann dennoch das zweite Gerät knapp mit 42,3 zu 41,8.

KW09_Turner TBG_Landesliga1

Spezialist an den Pauschen – Michael Häfele überzeugte mit seiner Kür

 

An den Ringen hielt mal wieder das Verletzungspech der Gastgeber inne. Neben Louis Binz musste auch Georg Nikitin seine Kür unter Schmerzen beenden. Die turnerischen Leistungen an den Ringen waren trotzdem sehr gut. Leider reichte es am Ende nicht für die ersten Gerätepunkte und Obergrombach hatte mit 42,50 zu 41,95 knapp die Nase vorne.

Denkbar knapp verlief auch das Geräteergebnis am Sprung. Georg Nikitin konnte trotz Handicap die Tageshöchstwertung am Sprung erturnen (11,10 Punkte), was aber letztendlich wieder nicht ganz reichte. Mit 42,85 zu 42,45 zogen die Gastgeber wieder den Kürzeren. So waren es vor dem vorletzten Gerät, dem Barren, knapp zwei Punkte, die der TVO Vorsprung hatte.

Am Barren zeigten sich dann die Schwächen der Gaggenauer, um mit den Titelkandidaten mithalten zu können. Während die Gäste aus Obergrombach vier Wertungen über 11 Punkte ins Ziel brachten, waren es beim TBG nur zwei. Mit 45,55 zu 41,95 Punkte wurde der Abstand nun größer.

Nikolas Weber zeigte am Reck, dass er in der Landesliga zu den Besten des Königsgerätes zählt und erturnte mit 11,15 die Tageshöchstwertung. Auch die anderen TBG-Turner zeigten Übungen ohne Penalty (Strafabzug wegen fehlender Übungsteile). Der TV Obergrombach war aber auch am letzten Gerät deutlich stärker und schraubte das Endergebnis auf 259,2 zu 249,5.

„Dass wir jetzt voll im Abstiegskampf stecken ist uns bewusst, aber wenn wir beim nächsten Wettkampf in zwei Wochen gegen Bretten wieder dieselbe Leistung abrufen können, packen wir den Klassenerhalt“ kommentierte Trainer und Mannschaftsführer Paul Stangenberg das Wettkampfgeschehen.

Older Posts »

Bloggen auf WordPress.com.