Das Blog des TBG

12. Oktober 2018

Gaggenauer Spendenlauf 2018

Filed under: Vorstand — thorstenchwalek @ 20:42

TBG’ler laufen für guten Zweck

Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten äußeren Bedingungen nahm ein Läuferteam des TB Gaggenau am diesjährigen Spendenlauf zugunsten der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal teil. Insgesamt über 800 Läuferinnen und Läufer gingen auf die 900 Meter lange Strecke und erliefen pro Runde Spenden für den guten Zweck. Die 22 Mitglieder der TBG-Mannschaft spazierten, gingen, liefen oder rannten – je nach persönlicher Verfassung – insgesamt 242 Runden. Fleißigster Rundensammler war Simon Stangenberg mit 31 absolvierten Runden. Aber auch die jüngsten Mannschaftsmitglieder, die im Kinderwagen mitgeschoben wurden, hatten sichtlich Spaß an dieser tollen Veranstaltung.

20180929_120200

 

 

Advertisements

2. September 2018

Kursangebote im Herbst

Filed under: Vorstand — thorstenchwalek @ 21:17

Auch für den Herbst 2018 hat der Turnerbund Gaggenau wieder Fitness- und Gesundheitskurse im Angebot, die ausdrücklich auch Nicht-Mitgliedern offenstehen.

Fit im Herbst

Herz- und Kreislauftraining gepaart mit Aufbautraining für Muskeln, Bänder und Gelenke zur Steigerung der Beweglichkeit und Verbesserung der Haltung (Rückenstütze, Balance, Halswirbelsäule, Bandscheiben, Beckenboden, Schulter, Hüfte, Taille, Massage). Die Übungen finden im Stehen, Sitzen, Knien und Liegen statt. Matten sowie Handgeräte werden bereitgestellt, bitte bringen Sie bequeme Sportkleidung, Hallenschuhe und ein Handtuch mit.

Wann:             Ab dem 26. September, 8 mal, immer mittwochs 17.30-18.30
(26.09./10.10./17.10./24.10./7.11./14.11./21.11./28.11.)
Wo:                  Sporthalle des Goethe-Gymnasiums Gaggenau
Kursgebühr:  40 Euro (20 Euro für TBG-Mitglieder)
Trainerin:       Ilonka Martin

Yoga zum Tagesausklang

Lernen Sie in einem 10wöchigen Kurs ein gesundes Verhältnis von Anspannung und Entspannung. Mit einfachen Körperübungen und leicht erlernbaren Abfolgen kommt der Körper in den „Flow“ und das Abschalten nach dem stressigen Alltag fällt leichter. Die Stunde wird mit Atemübungen und Entspannungssequenzen abgerundet, so dass nach dem Ende der Stunde eine wohlige Entspannung einsetzt und das Loslassen von Stressfaktoren leichter fällt. Die Übungen können in den Alltag integriert und regelmäßig zu Hause ausgeübt werden. Aus diesem Grund ist dieser Kurs besonders für Anfänger und Menschen, die zur Ruhe kommen wollen, geeignet. Bitte bringen Sie bequeme Sportkleidung, Hallenschuhe und ein Handtuch mit.

Wann:             Ab dem 27. September, 10 mal, immer donnerstags 20.00-21.00
(27.09./4.10./11.10./18.10./25.10./15.11./22.11./29.11./6.12./13.12.)
Wo:                  Sporthalle der Hebelschule Gaggenau
Kursgebühr:  50 Euro (30 Euro für TBG-Mitglieder)
Trainerin:       Jeanette Wacker

Wichtig: der Yoga-Kurs ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Melden Sie sich bitte bei Interesse rechtzeitig verbindlich für den Kurs an (per Mail an sport@tbgaggenau.de)

 

 

 

22. Juli 2018

WM Public Viewing

Filed under: Allgemein, Vorstand — Bianca Kohlbecker @ 18:30

Deutschland – Mexiko

Am 17. Juni wurde im TBG-Clubhaus das erste Vorrundenspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 für alle Vereinsmitglieder übertragen.

Das Clubhaus war gut besucht nur das Ergebnis der deutschen Nationalmannschaft an diesem Abend leider nicht sehr zufriedenstellend.

Aufgrund des frühen Ausscheidens der deutschen Nationalmannschaft, wurde kein Spiel mehr im Clubhaus übertragen.

Hoffen wir bei der EM auf eine stärkere Leistung unserer Nationalspieler.

13. Juni 2018

Zertifizierung zum „Jugendfreundlichen Verein“

Filed under: Vorstand — Schlagwörter: — thorstenchwalek @ 20:58

TB Gaggenau beteiligt sich an HaLT-Projekt der Kommunalen Suchtprävention

Im Jahr 2008 hat der Landkreis Rastatt das Projekt HaLT (Hart am Limit) eingeführt, ein Suchtpräventionsprojekt für Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum. Bestandteil des Projektes ist einerseits die Beratung von Jugendlichen und Eltern, sowie die Beratung und Unterstützung von Festveranstaltern bei der Planung ihrer Feste. Auch Sportvereine können hier viel für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol beitragen, denn nach wie vor sind sie die Nr. 1 unter allen Jugendorganisationen. Über ihr Engagement und ihre attraktiven Veranstaltungen gewinnen sie nicht nur viele Kinder und Jugendliche, sondern auch deren Eltern, Trainer, Übungsleiter und Betreuer. Sie stehen für einen gesunden Umgang mit Körper und Geist.

Über 100 Vereine im Landkreis Rastatt haben sich bisher als „jugendfreundliche Vereine“ zertifizieren lassen. Hierfür stellen die Vereine eine Liste an verbindlichen Regeln zum verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol und Zigaretten auf, die im Vereinsleben und auf allen Veranstaltungen des Vereins zu befolgen sind. In mehreren Coaching-Gesprächen hat sich er Vorstand des TB Gaggenau mit Frau Gudrun Pelzer (Kommunale Suchtbeauftragte) mit dieser Thematik auseinandergesetzt und ein verbindliches Regelwerk aufgestellt. Diese Regeln wurden erstmals auf der Mitgliederversammlung 2018 vorgestellt und finden sich auch auf unserer Vereinshomepage. Wir als Sportverein verpflichten uns durch dieses Regelwerk dazu, den Kindern und Jugendlichen in unserem Verein den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol vorzuleben und Strukturen zu schaffen, die einen Alkoholmissbrauch unmöglich machen oder zumindest erschweren. Am 5. Juni erhielt der TB Gaggenau gemeinsam mit weiteren Gaggenauer Vereinen im Gaggenauer Rathaus das Zertifikat „Jugendfreundlicher Verein“. Für den TB Gaggenau nahmen Sportvorstand Thorsten Chwalek sowie die beiden Ansprechpartner im TBG-Vorstand für das Projekt „Jugendfreundlicher Verein“ Ronja May und Leo Stich entgegen.

9. April 2018

Tabata beim TBG

Filed under: Vorstand — thorstenchwalek @ 19:11

Tabata ist ein hochintensives Intervalltraining (HIIT), dessen Grundlage die Kombination von Kraft- und Cardiotraining ist. Tabata beruht auf einer hohen Intensität der Übungen in bestimmten Zeitabschnitten. Es eignet sich gut dazu, Fett zu verbrennen und Ausdauer sowie die allgemeine Fitness zu verbessern. Wer kurze, aber intensive Fitness-Einheiten mag, der kann mit Tabata gut trainieren und ist in diesem Kurs genau richtig.

Ab dem 8. Mai bieten wir für TBGler und Nichtmitglieder einen Tabata-Kurs über 10 Termine an. Geleitet wird der Kurs von unserer Trainerin Birgit Breschendorf.

Wann: 10 Termine ab dem 8. Mai, immer dienstags 18.00 – 19.00 Uhr
Wo: Sporthalle des Goethe-Gymnasiums
Mitzubringen: Hallenschuhe und bequeme Sportkleidung, Handtuch
Kursgebühr: 25 Euro (TBG-Mitglieder) / 50 Euro (Nicht-Mitglieder)
Trainerin: Birgit Breschendorf

18. März 2018

Landesliga: Kunstturner

Filed under: Vorstand — Paul Stangenberg @ 09:40

TBG-Turner verlieren gegen Tabellenführer aus Kraichgau

Der Tabellenführer von der Turngemeinschaft Kraichgau war zum letzten Vorrundenwettkampf vergangenen Samstag zu Gast beim TB Gaggenau.
Für die Gaggenauer ging es darum, nochmals eine saubere Leistung zu zeigen, zumal das Team nochmals verletzungs- und krankheitsbedingt dezimiert war. So gingen Maik und Kai Heberle, Carsten Kaufmann, Nicolas Schaubhut, Georg Nikitin, Michael Häfele, Quirin Warth, Nikolas Weber, Louis Binz und Paul Stangenberg an die Geräte.
Am Boden sah man schon, dass die Kraichgauer ihren Titelambitionen gerecht wurden. Mit allen vier Wertungen über 11 Punkten und 44,85 Punkten setzten sie eine erste Hausnummer. Einen Schockmoment sahen die Zuschauer in der Hans-Thoma-Halle, als Georg Nikitin nach seinem ersten Teil, einem Salto rückwärts mit Doppelschraube verletzt liegen blieb. Er konnte zum Glück unter Schmerzen seinen Wettkampf weiter turnen. Kai Heberle erturnte am Boden die Tageshöchstwertung (11,70 Punkte). Die TBG-Turner kamen am ersten Gerät auf 43,05 Punkte.
Deutlich ernüchternder war das Ergebnis am Pauschenpferd. Zu viele Abzüge in ihren Küren erhielten die Benzstätter und gerieten deutlich in Rückstand. Mit 38,75 zu 29,25 setzten sich die Kraichgauer ab. Michael Häfele konnte an seinem Paradegerät die Tageshöchstwertung mit 10,35 erturnen.
Ohne Streichwertung mussten die Murgtäler an die Ringe. Durch Penalty aufgrund fehlender Anforderung, wurde der Abstand nach den Ringen noch deutlicher. Mit 35,95 zu 43,55 zog die Turngemeinschaft davon.
Nach der Pause ging es an den Sprung. Hier konnten die Gaggenauer für die erste Überraschung sorgen. Mit 43,1 zu 42,4 gewann der TBG die ersten Gerätepunkte.
Am Barren waren wieder die Kraichgauer diejenigen, die die sauberen Übungen zeigten. Mit 45,05 zu 42,75 gewannen sie das Gerätergebnis.
Am Königsgerät, dem Reck zahlte sich die Arbeit der letzten Jahre aus. Der TBG konnte mit 36,85 zu 33,75 den zweiten Gerätesieg erzielen, was keinem anderem Team in dieser Saison gelang.
Mit 248,45 zu 230,95 gewannen die Kraichgauer auch ihren letzten Vorrundenwettkampf und können nun fast mit dem Aufstieg in die Verbandsliga planen.
Für die Gaggenauer heißt es nun, beim gemeinsamen Ligafinale am Samstag in Kehl, die Platzierung zu halten, um nächste Saison wieder in der Landesliga anzutreten.

11. März 2018

Landesliga: Kunstturner

Filed under: Vorstand — Paul Stangenberg @ 21:54

Wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt – TBG gewinnt in Bretten

„Wir müssen uns eingestehen, dass der Sieg heute sehr glücklich war. Was jetzt zählt sind die zwei Punkte, die ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt sind“ kommentierte Trainer Paul Stangenberg das Abstiegsduell am vergangenen Sonntag zwischen dem TV Bretten und dem TB Gaggenau.

In der Landesliga-Nord waren die Kunstturner des TB Gaggenau zu Gast in Bretten. Beide Mannschaften standen mit null Ligapunkten mit dem Rücken zur Wand. Für die Gäste aus dem Murgtal gingen Kai und Maik Heberle, Louis Binz, Michael Häfele, Quirin Warth, Pascal Meixner, Felix Merkel, Nikolas Weber, Nicolas Schaubhut und Paul Stangenberg an die sechs olympischen Geräte.

Die Gastgeber aus Bretten konnten gleich zu Beginn am Boden die ersten Gerätepunkte einfahren. Mit 42,55 zu 42,20 mussten die Gäste sich geschlagen geben. Kai Heberle konnte am Boden mit 11,5 Punkten die Tageshöchstwertung erturnen und verhinderte einen höheren Rückstand.
Sehr viele Fehler erlaubten sich die Gaggenauer am Zittergerät, dem Pauschenpferd. Nur ein Turner kam ohne Sturz durch die Kür, die anderen mussten hohe Abzüge vom E-Kampfgericht hinnehmen. Mit 31,8 zu 34,2 Punkte setzten sich die Brettener weiter ab.

Sehr knapp war das Geräteergebnis an den Ringen. Nur ein Zehntel trennten beide Mannschaften, wobei sich die Gastgeber mit 39,60 zu 39,50 durchsetzen konnten. So betrug der Vorsprung des TVB nach drei Geräten schon 3 Punkte.

Mit 42,3 zu 42,3 konnten sich die Benzstätter den ersten Gerätepunkt am Sprung sichern.

Wieder zeigte sich am Barren, dass hier deutlich Handlungsbedarf besteht. Mit 41,65 zu 44,45 konnte der Gastgeber den Vorsprung auf 6 Punkte vor dem Königsgerät, dem Reck ausbauen.

KW11_Turner TB Gaggenau

Stark am Reck: Kai Heberle

Spannender konnte das Finale am letzten Gerät nicht sein. Nikolas Weber zeigte mal wieder die beste Leistung und erturnte mit 10,80 die Tageshöchstwertung. Auch die anderen Gaggenauer Reckspezialisten zeigten keine Nerven. So setzten sie sich mit 37,05 zu 30,50 gegen den TV Bretten durch und konnte den Rückstand in den Gesamtsieg drehen. Mit dem ersten Wettkampferfolg (234,50 zu 233,60) hat der TB Gaggenau den Klassenerhalt wieder voll in eigener Hand. Am nächsten Samstag kommt der Tabellenführer aus Kraichgau in die Hans-Thoma-Halle nach Gaggenau (14 Uhr), bevor es eine Woche später zum gemeinsamen Ligafinale nach Kehl geht.

 

TBG-Ehrungsveranstaltung

Filed under: Allgemein, Vorstand — Bianca Kohlbecker @ 17:58

TBG-Ehrungsnachmittag 2018

Eröffnung durch den Tanzauftritt der GymTa-Mädels

Am 11. März fand der diesjährige Ehrungsnachmittag im städtischen Vereinsheim statt, bei dem der Turnerbund Gaggenau wieder viele langjährige Mitglieder, Ehrenamtliche und erfolgreiche Sportler auszeichnen durfte.

Die insgesamt 56 Ehrungen wurden vom Ehrungsausschuss des TBG sorgfältig geprüft und von den zwei geschäftsführenden Vorständen Evelina Schüle und Thorsten Chwalek überreicht.

Eröffnet wurde die Ehrungsveranstaltung mit einer Tanzvorführung von den Gymnastinnen Mareike Metz, Emma Bauer, Janina Hebding, Ina Manz, Vanessa Marten und Sila Gündüz.

In der ersten Ehrungskategorie wurden insgesamt 34 Ehrungen für 25, 40 Jahre und 60 Jahre Mitgliedschaft verliehen. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Ingvelde Heck und Hans Udo Mitzinger zu Vereinsehrenmitgliedern ernannt. Anette Kühn erhielt bereits die Ehrenmitgliedschaft und wurde daher für ihre 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

In der zweiten Ehrungskategorie wurden Mitarbeiter-Urkunden an langjährige Vereinsehrenamtliche verliehen. Einmal wurde die Mitarbeiter-Urkunde in Silber für 10jähriges Engagement in der Gerätturnabteilung an Patrizia Krempel verliehen. Mit dem Ehrenbrief, der zweithöchsten Auszeichnung, die der TBG zu vergeben hat, wurde Susanne Erhard für ihr langjähriges und vielfältiges Engagement ausgezeichnet.

Im dritten Ehrungsblock wurden Sportler ausgezeichnet, die im vergangenen Jahr besonders erfolgreich waren. 14 bronzene Sportlerurkunden gingen an unsere erfolgreichen Nachwuchsturnerinnen sowie unsere Schwimmer. Tosca Försching, Jenny Wildersinn sowie Leon Weber – alle ebenfalls aus der Schwimmabteilung konnten für ihre vielfältigen Erfolge sogar die silberne Sportlerurkunde mit nach Hause nehmen. Für Treppchenplätze bei badischen und baden-württembergischen Schwimm-Meisterschaften sowie für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Berlin wurde Mia Krieg mit der Sportlerurkunde in Gold ausgezeichnet. Die selbe Ehrung erhielt Marianne Gerhard, die baden-württembergische Meisterin wurde und den dritten Platz bei der EM der Senioren im Gehen erzielte. Gisela Theunissen war wieder bei mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben der Geher im Seniorenbereich sehr erfolgreich. So konnte sie 2017 baden-württembergische Titel wie auch den Europameistertitel bei der EM der Senioren für sich verbuchen und erhielt hierfür ebenfalls die Sportlerauszeichnung in Gold.

Im Anschluss an die Ehrungen waren alle noch zu einem kleinen Umtrunk und Kaffee und Kuchen, vorbereitet von den Gymnastinnen eingeladen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Mitgliedern, Mitarbeitern und Sportlern bedanken und zu den Ehrungen gratulieren. Ein Dankeschön geht auch an die Gymnastinnen für die Bewirtung.

Alle Geehrten auf einen Blick

 

Vereinsehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft: Ursula Albrecht-Stapf, Maria Barth, Hildegard Becker, Jürgen Brick, Susanne Brick, Christa Fiedler, Sabine Fitterling, Monja Mareike Geisel, Alexander Haas, Frederic Hetz, Edeltraud Kühn, Wolfram Ludwig, Nicole Mehnert und Anne Schüle

Vereinsehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft: Edmund Biesinger, Horst Bordasch, Rita Fischer, Irene Geisel, Irene Heck, Karlheinz Heck, Edith Hornung, Inge Kies, Peter Kies, Michael Kraft, Inge Kreidl, Klara Schnaible, Lothar Schnaible, Rita Straub, Uwe Straub, Gudrun Vorwerg und Jeannette Wacker

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft: Anette Kühn

Ehrenmitgliedschaft für 60 Jahre Mitgliedschaft: Ingvelde Heck und Hans Udo Mitzinger

Mitarbeiter-Urkunde in Silber: Patrizia Krempel

Ehrenbrief: Susanne Erhard

Sportler-Urkunde in Bronze: Deborah Haupt, Mia Herbst, Sinja Huck, Jana Link, Jule Mühlchen, Lotte Mühlhauser, Nele Mühlhauser, Denise Nawroth, Annalena Todaro, Jule Zink, Marie Braunagel, Lara Kreideweis, Vivien Venator und Marie Westermann

Sportler-Urkunde in Silber: Tosca Försching, Jenny Wildersinn und Leon Weber

Sportler-Urkunde in Gold: Mia Krieg, Marianne Gerhard und Gisela Theunissen

4. März 2018

Neue Trainingszeiten für Kinder- und Jugendturnen

Filed under: Kinder, Jugendturnen, Vorstand — Schlagwörter: — thorstenchwalek @ 21:22

Die Trainingszeiten für die Donnerstag-Angebote des Kinder- und Jugendturnen ändern sich nach den Osterferien leicht. Nachdem wir im letzten Jahr aufgrund der Ganztagsbetreuung in der Hans-Thoma-Schule unsere Angebote später in den Nachmittag schieben mussten, möchten wir die Zeiten noch einmal anpassen. Die 45 Minuten für das Eltern-und-Kind-Turnen sowie das Kleinkinderturnen haben sich als zu kurz herausgestellt. Beide Angebote werden daher wieder auf eine ganze Stunde verlängert. Dafür werden die beiden Gruppen „Freizeitturnen“ für Mädchen zusammengelegt und haben jetzt eineinhalb Stunden Zeit.

Nach den Osterferien gelten folgende neue Zeiten für die Donnerstags-Gruppen:

16.00 – 17.00 Eltern und Kind Turnen
17.00 – 18.00 Kleinkinderturnen
18.00 – 19.30 Freizeitturnen Mädchen ab 8 Jahre

18. Februar 2018

Ernüchternder Landesligaauftakt für die Kunstturner des TB Gaggenau

Filed under: Gerätturnen, Vorstand — Paul Stangenberg @ 11:11

Für die Kunstturner des TB Gaggenau hieß der Auftaktgegner in der Landesliga der FC Viktoria Hettingen. Die Benzstädter wurden in der Halle des letztjährigen Zweitplatzierten aus dem Norden Badens empfangen. Die Gerätebedingungen waren optimal, leider aber nicht die Temperaturen in der unbeheizten Sporthalle.
Für den TB Gaggenau gingen Felix Merkel, Georg Nikitin, Pascal Meixner, Louis Binz, Nikolas Weber, Quirin Warth, Maik und Kai Heberle, Michael Häfele und Paul Stangenberg an die sechs olympischen Geräte.

Die Gastgeber aus Hettingen zeigten insgesamt die höherwertigen Übungen am Startgerät, dem Boden. Kai Heberle konnte mit seiner sauberen Kür die Höchstnote des TBG erturnen (11,8 Punkte). Mit knappen Rückstand auf den FC ging es an das Zittergerät Pauschenpferd. Maik Heberle steuerte mit seiner Wertung (10,0) am Meisten zum Gerätesieg der Gäste aus Mittelbaden bei, leider wurden auch die Fehler der Hettinger nicht ausgenutzt, um sich etwas deutlicher abzusetzen. Mit 35,55 zu 34,20 Punkten reichte der Gerätesieg am Pauschenpferd für eine Gesamtführung von einem Zehntel.
An den Ringen wurde dann klar, dass die Verletzungsproblematik nicht zu kompensieren ist. Nur drei vollwertige Übungen sind zu wenig, um im Wettkampfgeschehen mithalten zu können. Der Youngster Quirin Warth zeigte eine starke Leistung und wurde mit 10,45 Punkten belohnt. Mit 36,70 zu 43,20 Punkten war das Ringeergebnis fast schon eine Vorentscheidung.

Der Sprung ging auch wieder an die Gastgeber, die insgesamt die höheren Schwierigkeiten zeigten sich keine Fehler erlaubten.
Eine Penalty-Strafe für die Gäste sorgte am Barren für den nächsten Rückschlag und war letztendlich ausschlaggebend für den psychologischen KO an diesem ersten Wettkampfwochenende. Mit 44,1 zu 44,70 betrug der Rückstand vor dem letzten Gerät, dem Reck schon über 10 Punkte.

Im Kunstturnen entscheiden sich Wettkämpfe fast immer am Königsgerät. Nur Nikolas Weber zeigte für die Gaggenauer eine saubere Leistung und wurde mit 10,5 Punkte belohnt. Die weiteren Reckübungen wurden entweder mit Penalty oder deutlichen Abzügen bestraft.

foto 17.02.18, 15 12 45

Gewohnt souverän: Nikolas Weber war Gaggenaus stärkster Turner

Somit unterlag der Turnerbund Gaggenau in Hettingen deutlich mit 251,85 zu 230,00 Punkten und wird beim nächsten Wettkampf am Samstag (14 Uhr) in der heimischen Hans-Thoma-Halle gegen den TV Obergrombach ein anderes Bild von sich zeigen. „Natürlich tut so eine Niederlage zum Saisonbeginn immer weh, aber die Saison hat erst begonnen und alles ist noch möglich“ resümierte Mannschaftsführer und Trainer Paul Stangenberg.

 

Older Posts »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.