Das Blog des TBG

24. Juni 2018

7 Zwerge suchen Schneewittchen

Filed under: Gerätturnen — Schlagwörter: — Administrator @ 18:46

Mit einer nicht erwarteten Auszeichnung im Gepäck kamen die sieben Jugendturnerinnen mit ihrem Trainerteam vom Landesturnfest Weinheim zurück. Auf einer Turnfestbühne zeigten sie donnerstags ihren Auftritt

„7 Zwerge suchen Schneewittchen“ – eine Choreographie aus Turnen, Tanz und gymnastischen Elementen an verschiedenen Geräten. Turnfest-Scouts, die diese Darbietung sahen, waren begeistert und die Gruppe wurde eingeladen bei der Soirée der besten Schauvorführungen des Turnfestes teilzunehmen. Ziemlich aufgeregt, aber souverän, absolvierten die 7 Zwerge am Samstag Nachmittag die Generalprobe und am Abend die sehr gut besuchte Soirée. Eine Menge Applaus vom Publikum und ein dickes Lob von den TBG-Schlachtenbummler waren der Lohn für die Darbietung.

Advertisements

17. Juni 2018

TB Gaggenau bei „It’s Showtime“

Filed under: Gerätturnen, Gymnastik, Tanz und Aerobic — Bianca Kohlbecker @ 01:14

Eiskristalle und Aladdin

Die Gerätturnerinnen kurz vor ihrem Auftritt

Am 10. Juni fand sonntagabends in Plittersdorf die Veranstaltung „It’s Showtime“ vom Turngau Mittelbaden-Murgtal statt. Die älteren Gerätturnerinnen führten ihren Auftritt „Aladdin“ und die Showgruppe TNT ihren Auftritt „Eiskristalle“ auf.

25. März 2018

Turnerjugendbestenkämpfe Bezirksentscheid

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 09:09

Leider nur Rang vier für den TBG beim Bezirksentscheid

Hinten von links nach rechts: Paula Braun, Hannah Zink und Kim Weichwald
Vorne: Nele Mühlhauser

Am 18. März fand in Herbolzheim der Bezirksentscheid der Turnerjugendbestenkämpfe statt. In der Altersklasse 16/17 hatten sich Alina Mühlchen, Paula Braun und Hannah Zink hierfür qualifiziert. Allerdings musste die Mannschaft krankheitsbedingt an diesem Tag auf Alina Mühlchen verzichten. Aber Paula und Hannah erhielten am Bezirksentscheid Verstärkung von Kim Weichwald und Nele Mühlhauser. Am Sprung konnten die Murgtälerinnen noch gut mithalten, doch gerade am Barren verloren sie dann doch wichtige Punkte und auch am Schwebebalken fehlte die nötige Ruhe. Am Sprung brachten Nele, Kim (beide 16,7) und Hannah (16,3) wichtige Punkte für die Mannschaft ein. Hannah zeigte am Stufenbarren eine saubere Leistung und erhielt hierfür 15,5 Punkte. Auch Nele (14,9) und Paula (14,7) gaben alles. Am Zittergerät behielt nur Hannah die Nerven und wurde mit 15,3 Punkten belohnt. Nele erturnte 14,6 Punkte und Kim 13,6. Am Boden legten Hannah (16,4) und Nele (16,3) schöne Übungen aufs Parkett. Kim und Paula erhielten beide 14,6 Punkte für ihre Ausführung. Beste TBG-Turnerin an diesem Wettkampftag war Hannah Zink mit 63,5 Punkten. Letztendlich reichte es den TBGlerinnen leider nur auf den undankbaren vierten Platz mit 185,6 Punkten. Sie konnten den TuS Hügelsheim (179,3) und den TV Lenzkirch (177,1) zwar deutlich schlagen, aber mussten dem TV Bühl (203,2), dem TV Müllheim (193,5) und dem TV Ichenheim (188,5) den Vortritt lassen.

5. März 2018

Turnerjugendbestenkämpfe Gauentscheid

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 13:10

Sechs Mannschaften auf dem Treppchen und eine Qualifikation zum Bezirksentscheid

Am 3. März fand in Bühl der Gauentscheid der Turnerjugendbestenkämpfe statt.

Die jüngsten TBG-Turnerinnen im 1. Durchgang

Die TBG-Turnerinnen gingen mit neun Mannschaften an den Start. Fast in jeder Mannschaft musste krankheitsbedingt auf eine Turnerin verzichtet werden. In der Gauklasse 6/7 turnten zwei Mannschaften für den TBG. Die erste Mannschaft mit Marie Götz, Lara Grohs, Rebecca Pejic und Maja Jahoda landete mit 131,1 Punkten auf dem zweiten Treppchenplatz. Rebecca Pejic war mit 43,9 Punkten beste TBGlerin. Für die zweite Mannschaft turnten die jüngsten TBGlerinnen Sina Robl, Olivija Frank, Zülal Hatice Güzel und Delia Spreng. Mit 120,05 Punkten erreichte die zweite Mannschaft den achten Rang. Hier überzeugte Olivija Frank (42,05) mit einer guten Leistung. Anna Gmünd, Nazlija Schmidt, Rania Vieru und Ena Coneva mussten sich in der Gauklasse 8/9 leider mit dem undankbaren vierten Platz (145,1) zufrieden geben. Anna Gmünd erturnte sich in dieser Altersklasse 49,1 Punkte. In der Gauklasse 10/11 starteten Antonija Schweikert, Luana Frangella, Tijana Cvetkovic und Milena Landeka. Mit 151,05 Punkten landeten sie auf Rang acht. Beste TBG-Turnerin war hier Antonija Schweikert mit 50,5 erturnten Punkten. Luana Todaro, Sophia Ermantraut, Patrizia Schweitzer und Jana Link gingen in der Gauklasse 12/13 an den Start. Sie konnten sich den dritten Podestplatz mit 165,8 Punkten sichern. Hier überzeugte Luana Todaro mit 55,2 Punkten. In der Gauklasse 14/15 siegten Denise Nawroth, Marie-Katharina Nikitin, Rebecca Haupt, Annalena Todaro und Emilia Senger deutlich mit 173,45 Punkten und über sechs Punkten Vorsprung zum zweiten Platz. Annalena Todaro zeigte mit 58,65 Punkten eine sehr gute Leistung. Auch in der Gauklasse 16/17 konnte der TBG den Wettkampf deutlich für sich entscheiden. Nele Mühlhauser, Jana Brendel, Saskia Huck, Ida Feichtenbeiner und Pauline Rabold erturnten sich mit 182,1 Punkten den Sieg dieser Wettkampfklasse. Nele Mühlhauser erturnte sich hier die Höchstwertung aller Turnerinnen mit 61,95 Punkten.

Die Altersklasse 12/13 der Gau- und Bezirsklasse

In der Bezirksklasse gingen nur zwei Mannschaften an den Start. Hier können sich die Erst- und Zweitplatzierten für den Bezirksentscheid in Herbolzheim qualifizieren. Dies verpassten die Turnerinnen der Bezirksklasse 12/13 Sinja Huck, Jule Zink, Deborah Haupt, Jule Mühlchen und Lotte Mühlhauser. Denn sie landeten mit 174,8 Punkten auf dem dritten Rang. Hier überzeugte Sinja Huck mit 58,5 Punkten. In der Bezirksklasse 16/17 konnten sich die Turnerinnen Alina Mühlchen, Hannah Zink und Paula Braun den zweiten Platz sichern und somit die Qualifikation nach Herbolzheim zum Bezirksentscheid mit 182,0 Punkten perfekt machen. Beste TBGlerin war hier Hannah Zink mit 62,2 Punkten.

Mit sechs Mannschaften auf dem Treppchen, davon zwei Erstplatzierte, zwei Zweitplatzierte, zwei Drittplatzierte und sogar einer Qualifikation zum Bezirksentscheid können sowohl die Trainerinnen als auch die Turnerinnen mehr als zufrieden sein.

Gauklasse 14/15 und 16/17 sowie die Bezirksklasse 16/17

 

25. Februar 2018

Landesliga: Turner des TBG holten trotz Leistungssteigerung nichts gegen Obergrombach

Filed under: Gerätturnen — Paul Stangenberg @ 10:35

Die Kunstturner des TB Gaggenau hatten am Samstag ihren ersten Heimwettkampf in der Landesliga-Saison und wollten die Leistungen deutlich zum ersten Wettkampf steigern. Das gelang auch, denn die Turner um Kai und Maik Heberle, Georg Nikitin, Michael Häfele, Quirin Warth, Nikolas Weber, Felix Merkel, Louis Binz, Nicolas Schaubhut und Paul Stangenberg waren von Beginn an fokussiert und zeigten saubere Übungen an den sechs olympischen Geräten.

Bereits am Boden ging es sehr knapp aus. Mit 43,45 zu 43,95 konnten sich die Gäste aus Obergrombach die ersten zwei von insgesamt zwölf Gerätepunkten sichern.

Am Pauschenpferd erturnte Michael Häfele die sauberste und anspruchsvollste Kür der Benzstädter und wurde mit 11,50 zu Recht belohnt. Auch die weiteren Gaggenauer konnten am Zittergerät eine gute Leistung abrufen. Der TVO gewann dennoch das zweite Gerät knapp mit 42,3 zu 41,8.

KW09_Turner TBG_Landesliga1

Spezialist an den Pauschen – Michael Häfele überzeugte mit seiner Kür

 

An den Ringen hielt mal wieder das Verletzungspech der Gastgeber inne. Neben Louis Binz musste auch Georg Nikitin seine Kür unter Schmerzen beenden. Die turnerischen Leistungen an den Ringen waren trotzdem sehr gut. Leider reichte es am Ende nicht für die ersten Gerätepunkte und Obergrombach hatte mit 42,50 zu 41,95 knapp die Nase vorne.

Denkbar knapp verlief auch das Geräteergebnis am Sprung. Georg Nikitin konnte trotz Handicap die Tageshöchstwertung am Sprung erturnen (11,10 Punkte), was aber letztendlich wieder nicht ganz reichte. Mit 42,85 zu 42,45 zogen die Gastgeber wieder den Kürzeren. So waren es vor dem vorletzten Gerät, dem Barren, knapp zwei Punkte, die der TVO Vorsprung hatte.

Am Barren zeigten sich dann die Schwächen der Gaggenauer, um mit den Titelkandidaten mithalten zu können. Während die Gäste aus Obergrombach vier Wertungen über 11 Punkte ins Ziel brachten, waren es beim TBG nur zwei. Mit 45,55 zu 41,95 Punkte wurde der Abstand nun größer.

Nikolas Weber zeigte am Reck, dass er in der Landesliga zu den Besten des Königsgerätes zählt und erturnte mit 11,15 die Tageshöchstwertung. Auch die anderen TBG-Turner zeigten Übungen ohne Penalty (Strafabzug wegen fehlender Übungsteile). Der TV Obergrombach war aber auch am letzten Gerät deutlich stärker und schraubte das Endergebnis auf 259,2 zu 249,5.

„Dass wir jetzt voll im Abstiegskampf stecken ist uns bewusst, aber wenn wir beim nächsten Wettkampf in zwei Wochen gegen Bretten wieder dieselbe Leistung abrufen können, packen wir den Klassenerhalt“ kommentierte Trainer und Mannschaftsführer Paul Stangenberg das Wettkampfgeschehen.

19. Februar 2018

Fasching 2018

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 13:14

Faschingsturnen

Kunterbunt in der Turnhalle

Der Spaß kam nicht zu kurz

Jugend trainiert für Olympia – RP-Finale

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 13:11

Goethe Gymnasium im RP-Finale dreimal auf dem Treppchen

 

Die Turnerinnen im Wettkampf IV2

Am 7. Februar fand in Odenheim das Regierungs-Präsidiums-Finale des Wettkampfs Jugend trainiert für Olympia statt.

Im Wettkampf IV/2 erturnte sich die Mannschaft des Goethe-Gymnasiums mit Jana Link, Deborah Haupt, Jule Zink, Lotte Mühlhauser und Jule Mühlchen mit 169,25 Punkten den zweiten Platz hinter dem Auguste-Pattberg-Gymnasium Mosbach (170,75).

Ebenfalls auf Rang zwei landete beim Wettkampf I eine weitere Mannschaft des Goethe-Gymnasiums in der nur zwei TBG-Turnerinnen, Sara Herbst und Hannah Zink, vertreten waren. Mit 193,8 Punkten waren es nur 7 Zehntel, die zum Sieg fehlten und so musste man dem Windeck-Gymnasium Bühl (194,5) leider den Vortritt lassen.

Im Wettkampf III/1 trat auch eine Mannschaft des Goethe-Gymnasiums an. Hier turnten drei TBG-Turnerinnen mit: Mia Herbst, Annalena Todaro und Nele Mühlhauser. Die Leistung in diesem Wettkampffeld war sehr hoch. Das Goethe-Gymnasium landete mit 177,1 Punkten auf Platz drei hinter dem Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch (193,1) und dem Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim, das mit 210,75 Punkten die Nase deutlich vorne hatte.

Die Turnerinnen im Wettkampf III1

Doch mit drei Treppchenplatzierungen im RP-Finale kann das Goethe-Gymnasium wie auch der Turnerbund Gaggenau sehr zufrieden sein.

18. Februar 2018

Ernüchternder Landesligaauftakt für die Kunstturner des TB Gaggenau

Filed under: Gerätturnen, Vorstand — Paul Stangenberg @ 11:11

Für die Kunstturner des TB Gaggenau hieß der Auftaktgegner in der Landesliga der FC Viktoria Hettingen. Die Benzstädter wurden in der Halle des letztjährigen Zweitplatzierten aus dem Norden Badens empfangen. Die Gerätebedingungen waren optimal, leider aber nicht die Temperaturen in der unbeheizten Sporthalle.
Für den TB Gaggenau gingen Felix Merkel, Georg Nikitin, Pascal Meixner, Louis Binz, Nikolas Weber, Quirin Warth, Maik und Kai Heberle, Michael Häfele und Paul Stangenberg an die sechs olympischen Geräte.

Die Gastgeber aus Hettingen zeigten insgesamt die höherwertigen Übungen am Startgerät, dem Boden. Kai Heberle konnte mit seiner sauberen Kür die Höchstnote des TBG erturnen (11,8 Punkte). Mit knappen Rückstand auf den FC ging es an das Zittergerät Pauschenpferd. Maik Heberle steuerte mit seiner Wertung (10,0) am Meisten zum Gerätesieg der Gäste aus Mittelbaden bei, leider wurden auch die Fehler der Hettinger nicht ausgenutzt, um sich etwas deutlicher abzusetzen. Mit 35,55 zu 34,20 Punkten reichte der Gerätesieg am Pauschenpferd für eine Gesamtführung von einem Zehntel.
An den Ringen wurde dann klar, dass die Verletzungsproblematik nicht zu kompensieren ist. Nur drei vollwertige Übungen sind zu wenig, um im Wettkampfgeschehen mithalten zu können. Der Youngster Quirin Warth zeigte eine starke Leistung und wurde mit 10,45 Punkten belohnt. Mit 36,70 zu 43,20 Punkten war das Ringeergebnis fast schon eine Vorentscheidung.

Der Sprung ging auch wieder an die Gastgeber, die insgesamt die höheren Schwierigkeiten zeigten sich keine Fehler erlaubten.
Eine Penalty-Strafe für die Gäste sorgte am Barren für den nächsten Rückschlag und war letztendlich ausschlaggebend für den psychologischen KO an diesem ersten Wettkampfwochenende. Mit 44,1 zu 44,70 betrug der Rückstand vor dem letzten Gerät, dem Reck schon über 10 Punkte.

Im Kunstturnen entscheiden sich Wettkämpfe fast immer am Königsgerät. Nur Nikolas Weber zeigte für die Gaggenauer eine saubere Leistung und wurde mit 10,5 Punkte belohnt. Die weiteren Reckübungen wurden entweder mit Penalty oder deutlichen Abzügen bestraft.

foto 17.02.18, 15 12 45

Gewohnt souverän: Nikolas Weber war Gaggenaus stärkster Turner

Somit unterlag der Turnerbund Gaggenau in Hettingen deutlich mit 251,85 zu 230,00 Punkten und wird beim nächsten Wettkampf am Samstag (14 Uhr) in der heimischen Hans-Thoma-Halle gegen den TV Obergrombach ein anderes Bild von sich zeigen. „Natürlich tut so eine Niederlage zum Saisonbeginn immer weh, aber die Saison hat erst begonnen und alles ist noch möglich“ resümierte Mannschaftsführer und Trainer Paul Stangenberg.

 

3. Februar 2018

Klaububenabend

Filed under: Gerätturnen, Gymnastik, Tanz und Aerobic — Bianca Kohlbecker @ 10:39

TNT bei den Klaububen hinter der Bühne vor ihrem Auftritt

Premiere bei den Klaububen

Am 27. Januar fand der närrische Abend der Klaububen in Rotenfels statt. Hier hatte die TNT-Showgruppe ihre Premiere, hatten sie dort zuvor noch nie teilgenommen. Auch hier kam ihr Auftritt der Eiskristalle sehr gut an und der Spaß kam an diesem Abend nicht zu kurz.

Jugend trainiert für Olympia – Kreisfinale

Filed under: Gerätturnen — Bianca Kohlbecker @ 10:17

Goethe Gymnasium fährt mit einer Mannschaft zum RP-Finale

Hans-Thoma-Schule

Am 17. Januar fand in Iffezheim das Kreisfinale des Wettkampfs V Jugend trainiert für Olympia der Grundschulen statt.

Hier erturnte sich die Mannschaft der Hans-Thoma-Schule mit den TBG-Turnerinnen Tijana Cvetkovic, Antonija Schweikert, Kristina Bilusic, Luana Frangella und Ena Coneva mit 146,5 Punkten den 8. Platz.

Das Kreisfinale der Gymnasien am 25. Januar fand ebenfalls in Iffezheim statt.

Goethe-Gymnasium IV2

Im Wettkampf IV/2 siegte die Mannschaft des Goethe-Gymnasiums mit Jana Link, Deborah Haupt, Jule Zink, Lotte Mühlhauser und Jule Mühlchen ganz knapp mit nur einem Zehntel und 169,4 Punkten und qualifizierte sich somit für das Regierungs-Präsidiums-Finale am 7. Februar.

Beim Wettkampf I landete die Mannschaft des Goethe-Gymnasiums in der nur zwei TBG-Turnerinnen, Sara Herbst und Hannah Zink, vertreten waren mit 194,1 Punkten auf dem dritten Rang und verpasste somit leider die Qualifikation.

 

 

 

Older Posts »

Bloggen auf WordPress.com.