Das Blog des TBG

20. März 2016

Landesliga 2016

Filed under: Gerätturnen, Vorstand — Paul Stangenberg @ 22:00

Kunstturner des TBG werden sensationell 3. in ihrer ersten Landesliga-Saison

„Wir können mehr als stolz sein auf unsere Leistung. Die Mannschaft hat diese Saison gezeigt, dass sehr viel Potenzial in ihr steckt“ kommentierte Mannschaftsführer Paul Stangenberg nach dem Ligafinale in Iffezheim den sensationellen 3. Platz.

Der TBG ging als Aufsteiger in die Saison mit dem primären Ziel die Klasse zu halten, dass am Ende ein Treppchenplatz heraussprang übertraf jede Erwartung.

Die knapp 40 mitgereisten Fans sorgten am Samstag in Iffezheim für eine wahnsinnige Stimmung, welche die Mannschaft zusätzlich motivierte. Im Kader standen Louis Binz, Maik und Kai Heberle, Georg Nikitin, Michael Häfele, Patrick Ollhoff, Nicolas Schaubhut, Nikolas Weber, Martin und Paul Stangenberg.
Die Gaggenauer starteten zusammen mit der Bundesliga-Reserve des TSV Grötzingen an den Ringen. Grötzingen hatte noch Chancen auf Rang drei, sofern sie beim Ligafinale zwei Plätze vor dem TBG landeten.
Nicht nur dank Georg Nikitin und seiner kraftvollen Übung an den Ringen (11,30 Punkten) konnten die Gaggenauer die ersten Gerätepunkte erturnen. Auch die weiteren Ringeakteure kamen gut durch ihre Übungen, denn mit 43,05 Punkten wurde das zweitbeste Ergebnis aller Mannschaften erreicht.
Auch am Sprung machten die Benzstädter weiter Boden gut auf ihre Konkurrenten.
Am Barren schlichen sich ein paar Leichtsinnsfehler ein, dennoch konnte dem TSV Grötzingen auch an diesem Gerät ein Punkt abgenommen werden.
So führte der TBG zur Pause mit knapp drei Punkten vor dem TSV und lag in der Gesamtwertung noch auf Platz eins.
Nach der Pause ging es an das Königsgerät, dem Reck. Nikolas Weber (11,00) und Louis Binz (10,10) stachen an ihrem Paradegerät hervor. Somit erturnten die Gaggenauer das zweitbeste Reckergebnis aller Mannschaften.
Am Boden hatten die Grötzinger deutlich die Nase vorne und konnten drei Punkte auf den TBG wieder gut machen. Die höheren Ausgangswerte wurden dort belohnt.
Am letzten Gerät ging es an das Zittergerät, das Pauschenpferd, welches seinem Namen alle Ehre machte. Hier versagten bei einigen Gaggenauer Kunstturnern die Nerven und mussten herbe Abzüge für ihre Kür akzeptieren und bis zur Siegerehrung musste nochmal gezittert werden.

Umso schöner war dann die Bekanntgabe des Endergebnisses. Mit einem vierten Platz beim Finale konnte der TBG seine erste Landesliga-Saison auf dem Siegertreppchen als Dritter abschließen und krönt die tolle Saison.

Zufrieden mit ihrer Leistung sind die Landesliga-Turner des TBG

Zufrieden mit ihrer Leistung sind die Landesliga-Turner des TBG

Kommentar verfassen »

Du hast noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: