Das Blog des TBG

25. Februar 2018

Landesliga: Turner des TBG holten trotz Leistungssteigerung nichts gegen Obergrombach

Filed under: Gerätturnen — Paul Stangenberg @ 10:35

Die Kunstturner des TB Gaggenau hatten am Samstag ihren ersten Heimwettkampf in der Landesliga-Saison und wollten die Leistungen deutlich zum ersten Wettkampf steigern. Das gelang auch, denn die Turner um Kai und Maik Heberle, Georg Nikitin, Michael Häfele, Quirin Warth, Nikolas Weber, Felix Merkel, Louis Binz, Nicolas Schaubhut und Paul Stangenberg waren von Beginn an fokussiert und zeigten saubere Übungen an den sechs olympischen Geräten.

Bereits am Boden ging es sehr knapp aus. Mit 43,45 zu 43,95 konnten sich die Gäste aus Obergrombach die ersten zwei von insgesamt zwölf Gerätepunkten sichern.

Am Pauschenpferd erturnte Michael Häfele die sauberste und anspruchsvollste Kür der Benzstädter und wurde mit 11,50 zu Recht belohnt. Auch die weiteren Gaggenauer konnten am Zittergerät eine gute Leistung abrufen. Der TVO gewann dennoch das zweite Gerät knapp mit 42,3 zu 41,8.

KW09_Turner TBG_Landesliga1

Spezialist an den Pauschen – Michael Häfele überzeugte mit seiner Kür

 

An den Ringen hielt mal wieder das Verletzungspech der Gastgeber inne. Neben Louis Binz musste auch Georg Nikitin seine Kür unter Schmerzen beenden. Die turnerischen Leistungen an den Ringen waren trotzdem sehr gut. Leider reichte es am Ende nicht für die ersten Gerätepunkte und Obergrombach hatte mit 42,50 zu 41,95 knapp die Nase vorne.

Denkbar knapp verlief auch das Geräteergebnis am Sprung. Georg Nikitin konnte trotz Handicap die Tageshöchstwertung am Sprung erturnen (11,10 Punkte), was aber letztendlich wieder nicht ganz reichte. Mit 42,85 zu 42,45 zogen die Gastgeber wieder den Kürzeren. So waren es vor dem vorletzten Gerät, dem Barren, knapp zwei Punkte, die der TVO Vorsprung hatte.

Am Barren zeigten sich dann die Schwächen der Gaggenauer, um mit den Titelkandidaten mithalten zu können. Während die Gäste aus Obergrombach vier Wertungen über 11 Punkte ins Ziel brachten, waren es beim TBG nur zwei. Mit 45,55 zu 41,95 Punkte wurde der Abstand nun größer.

Nikolas Weber zeigte am Reck, dass er in der Landesliga zu den Besten des Königsgerätes zählt und erturnte mit 11,15 die Tageshöchstwertung. Auch die anderen TBG-Turner zeigten Übungen ohne Penalty (Strafabzug wegen fehlender Übungsteile). Der TV Obergrombach war aber auch am letzten Gerät deutlich stärker und schraubte das Endergebnis auf 259,2 zu 249,5.

„Dass wir jetzt voll im Abstiegskampf stecken ist uns bewusst, aber wenn wir beim nächsten Wettkampf in zwei Wochen gegen Bretten wieder dieselbe Leistung abrufen können, packen wir den Klassenerhalt“ kommentierte Trainer und Mannschaftsführer Paul Stangenberg das Wettkampfgeschehen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: