Das Blog des TBG

18. März 2018

Landesliga: Kunstturner

Filed under: Vorstand — Paul Stangenberg @ 09:40

TBG-Turner verlieren gegen Tabellenführer aus Kraichgau

Der Tabellenführer von der Turngemeinschaft Kraichgau war zum letzten Vorrundenwettkampf vergangenen Samstag zu Gast beim TB Gaggenau.
Für die Gaggenauer ging es darum, nochmals eine saubere Leistung zu zeigen, zumal das Team nochmals verletzungs- und krankheitsbedingt dezimiert war. So gingen Maik und Kai Heberle, Carsten Kaufmann, Nicolas Schaubhut, Georg Nikitin, Michael Häfele, Quirin Warth, Nikolas Weber, Louis Binz und Paul Stangenberg an die Geräte.
Am Boden sah man schon, dass die Kraichgauer ihren Titelambitionen gerecht wurden. Mit allen vier Wertungen über 11 Punkten und 44,85 Punkten setzten sie eine erste Hausnummer. Einen Schockmoment sahen die Zuschauer in der Hans-Thoma-Halle, als Georg Nikitin nach seinem ersten Teil, einem Salto rückwärts mit Doppelschraube verletzt liegen blieb. Er konnte zum Glück unter Schmerzen seinen Wettkampf weiter turnen. Kai Heberle erturnte am Boden die Tageshöchstwertung (11,70 Punkte). Die TBG-Turner kamen am ersten Gerät auf 43,05 Punkte.
Deutlich ernüchternder war das Ergebnis am Pauschenpferd. Zu viele Abzüge in ihren Küren erhielten die Benzstätter und gerieten deutlich in Rückstand. Mit 38,75 zu 29,25 setzten sich die Kraichgauer ab. Michael Häfele konnte an seinem Paradegerät die Tageshöchstwertung mit 10,35 erturnen.
Ohne Streichwertung mussten die Murgtäler an die Ringe. Durch Penalty aufgrund fehlender Anforderung, wurde der Abstand nach den Ringen noch deutlicher. Mit 35,95 zu 43,55 zog die Turngemeinschaft davon.
Nach der Pause ging es an den Sprung. Hier konnten die Gaggenauer für die erste Überraschung sorgen. Mit 43,1 zu 42,4 gewann der TBG die ersten Gerätepunkte.
Am Barren waren wieder die Kraichgauer diejenigen, die die sauberen Übungen zeigten. Mit 45,05 zu 42,75 gewannen sie das Gerätergebnis.
Am Königsgerät, dem Reck zahlte sich die Arbeit der letzten Jahre aus. Der TBG konnte mit 36,85 zu 33,75 den zweiten Gerätesieg erzielen, was keinem anderem Team in dieser Saison gelang.
Mit 248,45 zu 230,95 gewannen die Kraichgauer auch ihren letzten Vorrundenwettkampf und können nun fast mit dem Aufstieg in die Verbandsliga planen.
Für die Gaggenauer heißt es nun, beim gemeinsamen Ligafinale am Samstag in Kehl, die Platzierung zu halten, um nächste Saison wieder in der Landesliga anzutreten.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: