Das Blog des TBG

6. März 2022

Verbandsliga: Gaggenauer Kunstturner unterliegen bei ihrer Prämiere

Filed under: Gerätturnen — Paul Stangenberg @ 18:26

Am vergangenen Samstag den 05.03. fand in der Hans-Thoma-Halle in Gaggenau die Verbandsliga-Prämiere der Gaggenauer Kunstturner statt.

Das Hygienekonzept ließ es zu, dass 45 Zuschauer das Mittelbaden-Derby live mitverfolgen durften. Ungefähr dieselbe Anzahl verfolgte das Duell via Livestream.

Leider musste der TBG durch Corona geschwächt an die sechs olympischen Geräte gehen. Gleich drei Leistungsträger fielen aus und Trainer Paul Stangenberg musste an diversen Geräten die Mannschaft umstellen.

So gingen Kai Heberle, Louis Binz, Pascal Meixner, Björn Stumpf, Nikolas Weber, Nicolas Schaubhut, Leon Götz, Kilian Wieber, Michael Häfele und Patrick Ollhoff gegen den Favoriten aus der Galopprennstadt an den Start.

Am Boden zeigten die Turner der zum Teil bundes- und oberligaerfahrenen Iffezheimer die anspruchsvolleren Übungen und setzten sich knapp mit 44,05 zu 41,95 Punkten durch. Louis Binz zeigte mit 10,95 Punkten eine tolle Kür am ersten Gerät.

Am Pauschenpferd war es sogar etwas knapper. Mit 39,10 zu 37,50 Punkten holten die Gäste die nächsten Gerätepunkte am sogenannten Zittergerät. Beide Mannschaften zeigten hier schöne Darbietungen mit wenig Abhängen und Stürzen. Michael Häfele gelang mit seiner Kür das zweitbeste Ergebnis (10,50 Punkte) an seinem Paradegerät.

Patrick Ollhoff am Zittergerät dem Pauschenpferd (Foto: Verena Koßmann)

An den nächsten Geräten machten sich vor allem die Ausfälle der Gaggenauer Kunstturner bemerkbar. Die Ringe gingen mit 41,70 zu 39,20 noch knapp an den TVI, nach der Pause zeigte sich der Unterschied dann aber deutlicher. Die Gastgeber konnten keine so hohen Schwierigkeiten am Sprungtisch zeigen und verloren das Geräteduell mit 45,50 zu 40,65 Punkten.

Leichtsinnsfehler schlichen sich bei den TBG-Turnern am Barren ein und der TVI zeigte ein starke Vorstellung am vorletzten Gerät. Mit 45,50 zu 40,65 Punkten war die Vorentscheidung längst gefallen.

Die Ersatzturner am Reck konnten die Ausfälle leider nicht kompensieren, zeigten aber tolle Übungen und sammelten Wettkampferfahrung für die nächsten Wochen. So konnten die Iffezheimer Turner mit 43,90 zu 27,25 Punkten auch das Königsgerät für sich entscheiden und gewannen letztendlich verdient mit 259,65 zu 229,05 Punkten in einem sehr fairen Wettkampf.

Für die Gaggenauer war es wichtig, sich nach knapp zwei Jahren Pause gut in die neue Liga einzufinden und gegen den Mitfavoriten auf den Oberligaaufstieg war ein Sieg ohnehin nicht eingeplant.

Nächstes Wochenende müssen die Gaggenauer zur Bundesligareserve zum TG Hanauerland. Hier kann nochmals getestet werden, bevor es beim nächsten Heimwettkampf gegen den TV Obergrombach deutlich spannender werden sollte.

Kommentar verfassen »

Du hast noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: